Pressemitteilung 9.12.2002

Moderator: ZiB-Moderatoren

Pressemitteilung 9.12.2002

Beitragvon ZiB-Moderator » Do, 12.12.2002 10:28

Zukunft in Brand und DSW wollen gemeinsam vorgehen

Berlin. Die aus der CargoLifter Aktionärsinitiative hervorgegangene Zukunft in Brand GmbH will zusammen mit der Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz e.V. (DSW) eine Rechtsposition aufbauen, um die Vermögensansprüche der Aktionäre geltend zu machen. Damit sollen die Kräfte gebündelt werden, um die Interessen der Aktiengesellschaft notfalls klageweise gegen die Beteiligten geltend zu machen. „Dazu gehört unter anderem, dass die Aktionäre wissen wollen, welche aussagefähigen Dokumentationen für den Nachweis der Verwendung der erheblichen Geldmittel vor und während der Insolvenz erstellt wurden“, sagt Geschäftsführer Mirko Hörmann. Anfragen an den Insolvenzverwalter, Prof. Rolf-Dieter Mönning, blieben bis heute nicht oder nur unbefriedigend beantwortet.

Obwohl die Aktionäre mit Hilfe des Insolvenzrechtes ausgebootet wurden, werden sie ihr Unternehmen dem Insolvenzverwalter nicht kampflos zum Ausschlachten überlassen. Die Aktiengesellschaft soll unter allen Umständen erhalten bleiben und sei es nur zu dem Zweck, das Treiben des Insolvenzverwalters gerichtlich zu überprüfen und die Beteiligten zur Rechenschaft zu ziehen.

Nach Auffassung Hörmanns sei ein sanierungsfähiges Unternehmen ruiniert worden. Die Aktionäre würden es nicht hinnehmen, dass das Vermögen der Aktiengesellschaft durch juristische Tricks verscherbelt werde und die Aktionäre leer ausgingen.

Nachdem der Insolvenzverwalter mit seinem zweifelhaften Angebot einer Teilschuldverschreibung an die Aktionäre gescheitert sei, stelle dieser nun die Ohren auf Durchzug und gebe keine verwertbare Auskunft mehr. „Wir wollen wissen, was mit dem Vermögen des Unternehmens geschieht“, fordert Hörmann. Dabei mache ihn hellhörig, dass Mönning einer offenen Fernsehdiskussion im ORB vergangenen Donnerstag unter Vorbringen zweifelhafter Gründe aus dem Wege gegangen sei.

Mit dem Geld, welches das Insolvenzverfahren bisher verschlungen habe, hätte längst mit dem Bau von Luftschiffen begonnen werden können. Den dafür erforderlichen Businessplan habe die GmbH schon vor Monaten vorgelegt.

Zukunft in Brand GmbH
Mirko Hörmann, Geschäftsführer

Pressemitteilung Zukunft in Brand GmbH 08/02 vom 09.12.2002
ZiB-Moderator
Charly
Charly
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa, 20.07.2002 19:53

Zurück zu Pressemitteilungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron