30 Mio Darlehen an US-Gesellschaft

Alles rund um die Aktiengesellschaft

Moderatoren: Moderator, ZiB-Moderatoren

30 Mio Darlehen an US-Gesellschaft

Beitragvon Beate Kalauch » Fr, 30.11.2007 15:04

Hallo,

weiß jemand, weshalb CargoLifter noch im Herbst vor der Insolvenz ein 30 Mio. Darlehen an seine Tochterfirma in die USA sandte? Einige Zeit später (vor Insolvenzanmeldung) wurde die selbe Gesellschaft dann liquidiert......Warum wurde das getan?

Schöne Grüße
Beate
Beate Kalauch
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 584
Registriert: Mi, 04.09.2002 14:35

Beitragvon hilgenberg » Fr, 30.11.2007 22:56

Auf welche Quelle bezieht sich jetzt diese Information?
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach
Meinung anderer Leute nicht fertigbringt. (Aymé, Marcel)
hilgenberg
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 300
Registriert: Di, 08.04.2003 16:25
Wohnort: Marburg

Quelle

Beitragvon Beate Kalauch » Mo, 03.12.2007 10:18

Die Quelle ist absout glaubwürdig!

Wieso weiß dass hier keiner, ein Forum dass sich mit dem Aufbau der neuen Gesellschaft beschäftigt!

Gruß Beate Kalauch
Beate Kalauch
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 584
Registriert: Mi, 04.09.2002 14:35

Beitragvon hilgenberg » Mo, 03.12.2007 12:26

Hallo Beate,

so wie ich es sehe, ist genau dieses Thema mit einer Reihe anderer Anschuldigungen ähnlicher Qualität bereits 2003 ausgiebig durchgekaut worden. Nicht nur von uns, sondern auch von der Schwerpunktstaatsanwaltschaft. Und genau wie bei den anderen Themen, ist auch davon nichts, aber auch gar nichts, übrig geblieben.

Also zu welchem Zweck, willst Du diese abgenagten Knochen nochmal aufwärmen?

gruß
p. hilgenberg
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach
Meinung anderer Leute nicht fertigbringt. (Aymé, Marcel)
hilgenberg
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 300
Registriert: Di, 08.04.2003 16:25
Wohnort: Marburg

abgenagter Knochen?

Beitragvon Beate Kalauch » Mo, 03.12.2007 16:12

Hallo Herr Hilgenberg,

na, wer diesen Knochen wohl abgenagt hat....


Ich kenne diese spezielle Problematik erst jetzt....und fand in der bisherigen Diskussion dieses Thema nie berührt im Forum.

Es stellt sich doch die Frage, weshalb just die Unterlagen, die beweisen könnten, dass niemand in die Kasse griff, auf dem Schiffswege "verschwunden" sind. Warum ist bei CargoLifter niemand daran interessiert, die Schuldlosigkeit derer zu beweisen, die "das Schiff" lenkten?

Niemand mag sich hinstellen und sagen, Ehrenwort, wir haben nichts genommen.

Interessant ist doch auch, dass man hier im Forum weder das Dokument von Herrn von Gablenz kennt, noch es hier lesen will!

Im Übrigen, die Herren weigern sich doch sehr beharrlich, in bestimmten Fragen Auskunft zu geben.

Wenn man aber mit anderer Leute Geld so umgeht und umgegangen ist, meinen Sie nicht, dass man da auch - zumindestens moralisch - eine gewisse Verpflichtung hat, seine Unschuld zu beweisen? Wieso weiß nun niemand mehr, wo 60 Mio. in der Zeit von Herbst 2001 bis zur Insolvenz geblieben sind? Derartige Gedächtnislücken erlauben sich Leute, die Gehälter bezogen, von denen so mancher Aktionär nicht einmal träumt.

Was glauben Sie, warum es nun mit dem Restart so unendlich schwer ist? Warum sind die Patente der CL AG i.L. nichts wirklich wert? Weil so viel erarbeitet wurde und nun der IV alles vernichtet hat?

Ich glaube, die Märchenstunde sollte mal beendet werden!

Schöne Grüße!
Beate Kalauch
Beate Kalauch
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 584
Registriert: Mi, 04.09.2002 14:35

Re: Quelle

Beitragvon hilgenberg » Mo, 03.12.2007 22:47

Beate Kalauch hat geschrieben:Die Quelle ist absout glaubwürdig!


Danach hatte ich nicht gefragt!

Gruß
P. Hilgenberg
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach
Meinung anderer Leute nicht fertigbringt. (Aymé, Marcel)
hilgenberg
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 300
Registriert: Di, 08.04.2003 16:25
Wohnort: Marburg

Re: abgenagter Knochen?

Beitragvon hilgenberg » Mo, 03.12.2007 22:55

Beate Kalauch hat geschrieben:Ich glaube, die Märchenstunde sollte mal beendet werden!


Sehr richtig! Also Fakten auf den Tisch und kein Hörensagen!
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach
Meinung anderer Leute nicht fertigbringt. (Aymé, Marcel)
hilgenberg
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 300
Registriert: Di, 08.04.2003 16:25
Wohnort: Marburg

Beitragvon Hasseroeder » Di, 04.12.2007 0:36

Hallo Beate Kalauch,
was wurde denn jetzt wieder ausgebuddelt? :roll:
Da hat der IV bestimmt am meisten Wissen von, denn der hat bisher viel Geld bekommen (verdient - glaub e ich nicht). :roll: um alle Ursachen zu begutachten und die vorhandene Lösung zu finden.
Der IV ist doch bestimmt der richtige Ansprechpartner, versuchen Sie es doch mal dort! Aber auch der hätte bestimmt schon längst einen Prozess angestrengt, wenn er dabei eine Möglichkeit gesehen hättem mal einen positiven Erfolg zu erreingen! 8) :(
Als Aktionär der ich damals (z.Z. der Inich glasolvenz) war, interessiert es mich heute überhaupt nicht mehr, was
vor 5 (fünf) Jahren die Insolvenz im Einzelnen mit verursacht hat – sie ist Geschichte!
Mich interessierte damals nur der Kurs der Aktie und dieser ging durch die verschiedensten, nicht nur einer, Ursachen verhältnismäßig schnell den Bach runter.
Gezeichnet hatte ich damals, weil ich mir nicht vorstellen konnte, daß Deutschland ein solches weltweit beachtetes Produkt nicht meistert.
Die Ereignisse haben mich eines Besseren belehrt, deshalb bin ich jetzt immer noch Vereinsmitglied (trotz schmerzlicher finanzieller Verluste) und fördere mit den jetzt mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, nach wie vor die zukunftsträchtige Idee der "Leichter als Luft" Lasttransporte.
- z.B. war ich mit auf der „Husumwind“ und habe dort unsere derzeitigen Möglichkeiten und Pläne vertreten und vorgestellt.
Jeder der dort von uns aufgesuchte Standbetreuer kannte natürlich die alte „CargoLifter AG“ und bedauerte deren Niedergang.
Großes Interesse herrschte, als wir von der neuen „CL CargoLifter GmbH & Co. KG a.A.“ und deren Projekten berichteten.
Fragen über Fragen :shock: -
Leider ist die „CL CargoLifter GmbH & Co. KG a.A.“ noch nicht so weit, daß sie konkrete Lösungen anbieten kann, aber nicht nur die Zeit arbeitet für uns.
Darin sehe ich aber den jetzigen Sinn dieses Forum`s hier, genauso wie in der Abarbeitung von Ideen in besonderen (ich will mal sagen) Zirkeln.
Wir wollen doch (ich denke Alle! hier) erreichen, daß wir eines - fernen - Tages mit Luftschiffen LASTEN transportieren. Oder?
Was nützt uns heute das Aufwärmen alter längst abgehakter "Tatsachen"? oder Vermutungen.
Die „CargoLifter AG“ Aktie hat heute einen Kurs am unterem Ende der Skala und wird kaum wieder auf alte Höhen klettern.
Sollten Sie das mit Ihren „Ausgrabungen“ veranlassen können, ich wäre dankbar für jeden €uro, den ich durch Sie zurück bekomme.
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 668
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Re: abgenagter Knochen?

Beitragvon pestw » Di, 04.12.2007 12:44

Beate Kalauch hat geschrieben:Es stellt sich doch die Frage, weshalb just die Unterlagen, die beweisen könnten, dass niemand in die Kasse griff, auf dem Schiffswege "verschwunden" sind. Warum ist bei CargoLifter niemand daran interessiert, die Schuldlosigkeit derer zu beweisen, die "das Schiff" lenkten?

Niemand mag sich hinstellen und sagen, Ehrenwort, wir haben nichts genommen.

Interessant ist doch auch, dass man hier im Forum weder das Dokument von Herrn von Gablenz kennt, noch es hier lesen will!

Im Übrigen, die Herren weigern sich doch sehr beharrlich, in bestimmten Fragen Auskunft zu geben.


Also jetzt ist aber mal Schluss!

Entweder gibt es Verdachtsmomente und Belege dazu, dann geh zur Staatsanwaltschaft, oder es gibt sie nicht. Dann hör auf mit dem Verbreiten von Verdächtigungen.

Wer nichts auf dem Kerbholz hat, braucht sich auch nicht zu rechtfertigen. Schon gleich gar nicht öffentlich.

Oder - wie würdest du reagieren, wenn jemand gegen dich einfach irgendwelche aus der Luft gegriffenen Anschuldigungen in ein Forum wie dieses stellen würde und dich auffordern würde, hier gegebenenfalls ein Ehrenwort abzugeben, falls nichts dran sei?

Über die CargoLifter Inc. wurden eine Reihe von Aufträgen abgewickelt, zum Beispiel die Bezahlung vorübergehend beschäftigter amerikanischer Spezialisten, damit sie in Deutschland keine Lohnsteuerkarte beantragen müssen usw. Oder der Auftrag für den CL 75 usw.
Dafür musste die CL Inc. natürlich mit Kapital ausgestattet werden, da sie keine eigenen Einnahmen hatte.

Der Insolvenzverwalter hat - in seiner berüchtigten Art - für alles was er sich nicht auf Anhieb erklären konnte oder wollte, Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet, u.a. auch für die Kapitalflüsse zu und von der CL Inc. Diese hat nach eineinhalbjährigen Untersuchungen den Aktendeckel geschlossen, weil sie keinerlei Anhaltspunkte für strafrechtlich relevante Vorgänge finden konnte.

Weitere Anschuldigungen mitsamt irgendwelcher nebulöser Hinweise auf angebliche Dokumente, die du dann doch nicht vorlegen kannst, werde ich nicht zulassen.

Im Übrigen:
- Der Restart läuft nicht "unendlich schwer".
- Es mag zwar sein dass es Aktionäre gibt, die von Gehältern, wie sie der CL-Vorstand bezogen hat, nicht einmal träumen. Gemessen an dem, was andere Vorstände börsennotierter Aktiengesellschaft verdienen, sind die 1 Million DM, die der zweiköpfige CargoLifter-Vorstand lt. Geschäftsbericht im Jahr bezogen hat, meines Erachtens durchaus als moderat anzusehen.
Zuletzt geändert von pestw am Di, 04.12.2007 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1938
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Schon wieder ein Artikel einfach storniert!

Beitragvon Beate Kalauch » Di, 04.12.2007 16:05

Ja, so geht ihr mit Kritik um, wenn Euch das nicht in den Kram passt, storniert ihr den Artikel....gut dass es noch andere Möglichkeiten der Publikationen gibt.

Beate Kalauch
Beate Kalauch
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 584
Registriert: Mi, 04.09.2002 14:35

Beitragvon JU » Di, 04.12.2007 18:39

Ich erinnere mich an eine Panorama Sendung die unterstellte, dass CargoLifter eine Sekte sei. :shock:

Vielleicht machen wir dazu auch noch mal ein Thema auf, wenn es langweilig wird.
Ich denke, dass wurde noch nicht ausführlich diskutiert. :twisted:
JU
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 596
Registriert: Di, 16.07.2002 20:32

Re: Schon wieder ein Artikel einfach storniert!

Beitragvon pestw » Mi, 05.12.2007 9:59

Beate Kalauch hat geschrieben:Ja, so geht ihr mit Kritik um, wenn Euch das nicht in den Kram passt, storniert ihr den Artikel....gut dass es noch andere Möglichkeiten der Publikationen gibt.

Beate Kalauch

Die Rechtsprechung legt strenge Maßstäbe an Forenbetreiber in Bezug auf die so genannte "Mitstörerhaftung". Danach muss sich ein Forenbetreiber Persönlichkeit verletzende Äußerungen von Forennutzern zurechnen lassen. Da wir (die Vorstandsmitglieder der Initiative Zukunft in Brand e.V. = Betreiber dieses Forums) uns selber an den Diskussionen beteiligen und überdies jeden eingestellten Beitrag erst freischalten müssen damit er öffentlich einsehbar ist, können wir uns auch nicht darauf berufen, dass wir erst durch eine evtl. Beschwerde von den möglicherweise rechtswidrigen Inhalten Kenntnis erlangt haben.
Hier ein Link dazu: http://www.it-rechtsinfo.de/index.php/news/18/105/
Deshalb machen wir von unserem Recht, nein unserer Pflicht, Beiträge, die über als solche gekennzeichnete Meinungsäußerungen hinaus gehen, zu sperren, Gebrauch.
Bisher mussten wir nur selten in diesem Sinne einschreiten, aber bei den jüngsten Beiträgen von Beate Kalauch ist der Rahmen deutlich genug überschritten.

Im Übrigen haben wir den mehrfach erwähnten Artikel nun vorliegen, allerdings als Fax mit einem dicken vertikalen Strich in der Mitte. Wir müssen ihn erst (mühsam) in die Textform übertragen. Wir kannten ihn bereits, haben ihn aber nicht in Datei-Form. Er ist keineswegs ein "Beweis" für Unregelmäßigkeiten, sondern im Gegenteil eine schlüssige Stellungnahme von Dr. von Gablenz zu dem Thema.
Sobald wir ihn in Textform vorliegen haben, werden wir ihn zur Verfügung stellen. Entweder im Forum oder im Rahmen unseres Web-Auftritts.

Im Übrigen werden wir natürlich versuchen, weitere Informationen zu beschaffen. Dafür gibt es aber keinen Grund zur Eile.
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1938
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Re: abgenagter Knochen?

Beitragvon pestw » Fr, 22.02.2008 11:23

Beate Kalauch hat geschrieben:Interessant ist doch auch, dass man hier im Forum weder das Dokument von Herrn von Gablenz kennt, noch es hier lesen will!

Das verdächtige Geldflüsse offenbarende Geheimdokument steht seit heute auf der IZiB-Seite unter dem Menüpunkt "LTA - Wirtschaft und Gesellschaft" zur Verfügung. Überschrift: "Die Stellung der US-Tochter innerhalb des CargoLifter Projektes".
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1938
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Wo bitte

Beitragvon Beate Kalauch » Fr, 22.02.2008 13:05

Hallo, wo bitte finde ich das jetzt? Ich habe noch nie so einen Unterthread gefunden...also, wo bitte soll ich suchen?

Beate Kalauch
Beate Kalauch
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 584
Registriert: Mi, 04.09.2002 14:35

Re: Wo bitte?

Beitragvon der Lenz » Fr, 22.02.2008 15:08

Habe nie danach gesucht, weil er ja erst heut online gestellt wurde. Aber ich fand den Bericht auf Anhieb, und zwar hier:
Menüpunkt
"LTA - Wirtschaft und Gesellschaft".
Überschrift: "Die Stellung der US-Tochter innerhalb des CargoLifter Projektes".

Wolfgang
der Lenz
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa, 10.08.2002 12:44
Wohnort: Löhne, Westfalen

Nächste

Zurück zu Rund um die AG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron