Der "Deal" mit Heavy Lift Canada

Alles rund um die Aktiengesellschaft

Moderatoren: Moderator, ZiB-Moderatoren

Konkurrenz

Beitragvon Wolfgang Seemann » Mo, 09.08.2004 8:50

Es ist schon so, dass eine Konkurrenzsituation bestand, aber nicht mit Produkten sondern um Fördermittel. Alle Subventionen an CL hätten das Budget zu Lasten der etablierten Flugzeugindustrie reduziert. Da Subventionen leicht verdientes Geld sind, ist schon klar, dass darum gekämpft wird und zwar mit harten Bandagen und den faulsten Tricks!
Erfindungen erleichtern das Leben!
Wolfgang Seemann
Charly
Charly
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa, 18.10.2003 17:19
Wohnort: 78595 Hausen o.V.

Beitragvon Matthias/Wismar » Mo, 09.08.2004 13:51

also doch hoffen und bangen. man hoffte vom großen kuchen was abzubekommen.
ohne diese hoffnung funktionierte das ganze konzept offensichtlich nicht.

gab es da nicht mal diese berühmte aussage das man auf öffentliche hilfen gänzlich verzichten wolle?
MFG

Matthias
Matthias/Wismar
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 356
Registriert: Mi, 26.11.2003 17:14

Subventionen

Beitragvon Wolfgang Seemann » Mo, 09.08.2004 20:21

Subventionen sind für die Entwicklung neuer Produkte gedacht, werden aber aufgrund besserer Lobbyarbeit und größerer verfügbarer Mittel meistens bei den etablierten Konzernen landen.
Es ist legitim für start-ups, sich um Subventionen zu bemühen, dafür sind sie da, aber es ist nicht legitim, dass etablierte Firmen, die es an sich nicht nötig hätten, sich mit schmutzigen Tricks dieses Geld unter den Nagel reißen.
Im übrigen finde ich, dass Sie wie einer dieser Lobbyisten der Großindustrie agieren, deren Aufgabe es ist, alle anderen schlechtzureden.
Kein guter Stil, wenn man überhaupt von Stil reden kann.
Ich verabscheue solche Leute.
Erfindungen erleichtern das Leben!
Wolfgang Seemann
Charly
Charly
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa, 18.10.2003 17:19
Wohnort: 78595 Hausen o.V.

Beitragvon Matthias/Wismar » Di, 10.08.2004 8:38

die guten alten verschwörungstheorien kommen immer dann zum tragen wenn die argumente ausgehen. schliesslich lässt sich sowas ja immer schlecht widerlegen.

fakt ist hingegen:

CL wurde gefördert. ca. 40 mio direkt, indirekt (infrastuktur, grundstücksberäumung ect.) sind es sogar mehr. das wird hier immer gerne vergessen. ich nenne das undankbarkeit. die subventionen wurden gezahlt weil CL dafür arbeitsplätze DAUERHAFT schaffen wollte.

das ergebniss ist bekannt.

bei airbus hingegen wurde ein projekzt mit zukunft gefördert. es gibt zeit und kostenpläne. und ganz wichtig: hier gibts es kunden. alles das gab es bei CL nicht.

und, war es nicht gablenz der groß verkündete er wolle auf subventionen verzichten? :roll:
MFG

Matthias
Matthias/Wismar
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 356
Registriert: Mi, 26.11.2003 17:14

Subventionen

Beitragvon Beate Kalauch » Di, 10.08.2004 12:16

Matthias,

egal ob Herr Dr. von Gablenz auf Subventionen verzichten wollte...er meinte es positiv damals! Er hat sie ja dennoch beantragt und das ist auch in Ordnung!

Das die Arbeitsplätze nicht von so langer Dauer waren...nur 6 Jahre....einige weniger...hat ja nichts damit zu tun, dass der Mann wortbrüchig wurde, weil es ihm so in den Kram passte. Als aufmerksamer Beobachter dürfte Ihnen nicht entgangen sein, dass die Firma insolvent geworden ist!

Und mal allen Ernstes, sollte Herr Dr. von Gablenz der Politik "dankbar" sein? Das ist er den Aktionären und die haben es doch fertig gebracht, dass hier in Deutschland ein solches Projekt starten konnte! Welch eine Initiative und wie straft die hohe Politik so viel Mut und Unternehmergeist ab! Eine blanke Absage an den kleinen Mann, der in Deutschland geholfen hat, Industrie anzusiedeln! Wissen Sie, wieviel Kapital bereits jetzt von Deutschen im Ausland angelegt wird! Ich las neulich von 60 - 75 % und Sie schimpfen über ein Engagement, dass beinhaltet hat, dass sogar die Zulieferer - soweit annähernd möglich - aus der Region und aus der Republik bevorzug wurden. CargoLifter war als "Global Player" registriert...von solchen Unternehmen kann man doch träumen, welcher Unternehmer schafft es denn heutzutage noch?

Beate Kalauch
Beate Kalauch
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 584
Registriert: Mi, 04.09.2002 14:35

Beitragvon Matthias/Wismar » Di, 10.08.2004 16:27

--Und mal allen Ernstes, sollte Herr Dr. von Gablenz der Politik "dankbar" sein? --

also wenn der steuerzahler mir 40 mio zuschustert wäre ich dankbar. sie etwa nicht?
MFG

Matthias
Matthias/Wismar
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 356
Registriert: Mi, 26.11.2003 17:14

Beitragvon NorbertB » Mi, 11.08.2004 13:14

...40 Millionen 'zuschustert'...

Was soll denn das schon wieder heißen? Das klingt ja gerade so, als wollten Sie damit zum Ausdruck bringen, dass das nicht mit rechten Dingen zugegeangen sei. Glauben Sie etwa auch an Verschwörungstheorien?
MfG Norbert
NorbertB
CL 75 - Aircrane
CL 75 - Aircrane
 
Beiträge: 110
Registriert: Do, 06.11.2003 16:41
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Matthias/Wismar » Mi, 11.08.2004 14:51

unglückliche wortwahl meinerseits. ersetzte zuschustern mit zuteilen.....
MFG

Matthias
Matthias/Wismar
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 356
Registriert: Mi, 26.11.2003 17:14

Beitragvon IDACL » Do, 12.08.2004 20:44

Guten Abend Herr Matthias/Wismar,

haben Sie sich schon beworben für einen dieser Niedriglohnjobs in der Tropenlandschaft?

Gr IDACL
IDACL
 
Beiträge: 2
Registriert: Di, 13.08.2002 21:54

Beitragvon Matthias/Wismar » Fr, 13.08.2004 21:56

wieviel verdienen die leute denn da? ihr frage legt nahe das sie kenntnisse über die zukunftigen beschäftigten dort haben.
MFG

Matthias
Matthias/Wismar
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 356
Registriert: Mi, 26.11.2003 17:14

Beitragvon HelmutJ » Fr, 13.08.2004 22:46

@Matthias/Wismar:

Ich habe einmal gelernt, dass jede Aktion auch im politischen Raum stattfindet. Und ich denke, gerade eine in der heutigen Zeit neue Technologie wie Cargolifter, deren langfristige Auswirkungen sich niemand (Gewinner wie Verlierer) recht vorstellen konnte und kann, verlangt Akzeptanz und Unterstuetzung bei denen, die Einfluss ausueben. Diesen Rueckhalt hat es nicht gegeben. Dieser Rueckhalt haette sich auch in Aktionen anderer Akteure als dem Staat aeussern koennen als die Not erkennbar wurde, der 'kleine Mann auf der Strasse' hatte seine Stimme mit dem Erwerb von Aktien bereits abgegeben.

Damit moechte ich ausdruecken, dass nicht notwendigerweise 'der Staat' die Luecke haette fuellen muessen. Um so zu denken, sollte man schon der Meinung sein, dass Cargolifter ein sinnvolles und auf Dauer sich selbst finanziell tragendes System ist. Wer diese Ueberzeugung nicht hat, wird mit Recht sagen, lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.

Daneben gibt es sicherlich auch Spekulanten, die auf ihren Aktien sitzengeblieben sind.

Ich zaehle mich zur ersten Gruppe, zu welcher zaehlen Sie sich?
HelmutJ
Joey
Joey
 
Beiträge: 36
Registriert: Do, 10.07.2003 12:20

Beitragvon Matthias/Wismar » Sa, 14.08.2004 9:07

@helmut,

cargolifter hatte genug politische unterstützung. die oberste politische etage ist zu den entsprechenden anlässen gekommen. aber irgendwo musste auch CL mal tacheles reden. stattdessen verkündete man den produktionstart des CL 160 der keiner war. CL benutze z.T. die politiker um im rampenlicht zu stehen. aber nach über 300 mio ergebnisslos verbrannten geld wollte sich wohl keiner mehr CL einsetzen IMHO nicht die schuld der politik.
MFG

Matthias
Matthias/Wismar
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 356
Registriert: Mi, 26.11.2003 17:14

Beitragvon Hasseroeder » Mi, 18.08.2004 13:36

Hallo Matthias/Wismar
unter:
http://www.presseportal.de/story.htx?nr ... argolifter
ist zu lesen:

" OptoMed Lichtklink AG

Darlehenszusage bringt Minister Junghanns in Bedrängnis
30.07.2004 - 12:59 Uhr, OptoMed Lichtklink AG

Potsdam (ots) -

Rechtsbeschwerde der OptoMed AG vor dem BGH.
Pfändung in die Darlehensforderung gegen Minister Junghanns.
Darlehenszusage des Ministeriums war angeblich ein
Erklärungsirrtum.

Frau Dr. Esther Schröder, MdL: "Das passt für mich hier nicht

zusammen."

Geplant war eine High-Tech-Produktion mit bis zu 500
Arbeitsplätzen - herauszukommen droht eine erneute Investitionsruine
im märkischen Sand. Das gebrochene Wort des Cargo-Lifter-Abwicklers
Dr. Wasmuth im Brandenburger Wirtschaftsministerium war der Auftakt
für ein gemeinsames Vorgehen des Ministeriums für Wirtschaft
Brandenburg, der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie
der Sparkasse Dahme-Spreewald gegen die OptoMed AG, die ein
revolutionäres Verfahren entwickelt hat: die kortisonfreie
DermoDyne(R) Lichtimpfung(R) gegen Neurodermitis, Schuppenflechte und
Ekzeme.

Der OptoMed AG waren zuvor umfangreiche Darlehens- und
Finanzierungszusagen gegeben worden, deren Erfüllung nunmehr sowohl
vom Wirtschaftsministerium, der ILB und der Sparkasse Dahme-Spreewald
verweigert wird. Mit Hilfe von Patenten im Gutachtenwert von fast 30
Mio. EUR sollten die weltweit einzigartigen Lasertherapiesysteme für
einen Milliardenmarkt produziert werden. "Das schafft Freunde bei der
Pharmaindustrie." bemerkte Ministerpräsident Platzeck, als er sich in
Wildau die ersten medikamentenfrei behandelten Patienten vorstellen
ließ.

"Jetzt reicht's!" sagte Jens Barow aus Wildau, der als Mitarbeiter
der OptoMed AG eine verantwortungsvolle Position bei der Herstellung
der medizinischen Lasersysteme innehatte. "Obwohl Patienten aus ganz
Deutschland nach Wildau zur Behandlung kommen, können wir zur Zeit
keine weiteren DermoDyne(R)-Geräte produzieren, obwohl uns viele
Anfragen vorliegen. Ich kann unserem Ministerpräsidenten nur
zustimmen - hier geht es nicht mit rechten Dingen zu. Die Dummen sind
immer die Arbeitnehmer, deren Löhne u. a. aufgrund einer
rückwirkenden Kürzung von rechtskräftigen Zuwendungsbescheiden der
ILB seit Monaten offen sind."

Gerne würden er und andere Arbeitnehmer wieder auf ihre
Arbeitsplätze in Wildau zurückkehren. Mit seiner herausgebrachten
Forderungspfändung möchte er die eigentlich Verantwortlichen mit den
Folgen ihres Tuns konfrontieren.

Dieser Meinung ist auch die Landtagsabgeordnete Frau Dr. Esther
Schröder (SPD), die im Landtag am 24.06.2004 Minister Junghanns die
Frage stellte, auf welcher objektiven Grundlage die Rücknahme der
Darlehenszusage der OptoMed AG erfolgt sei und hierauf nur
ausweichende Antworten erhielt. Sehr unzufrieden ist Frau Schröder
mit dem offensichtlichen Fehlen objektiver Förderkriterien für
High-Tech-Unternehmen in Brandenburg. Unverständlich ist ihr, wieso
ein junges Unternehmen, dem alle beteiligten Stellen eine
hervorragende Technologie bescheinigen, derartig behandelt und
geradezu bekämpft wird.

Im Gegensatz zu CargoLifter und zur Chipfabrik verfügt die OptoMed
AG über ein zugelassenes und nachgefragtes Produkt und hat
zwischenzeitlich mehrere Dutzend Geräte in Deutschland und in der
Schweiz installiert.

Der auf Bankrecht spezialisierte Rechtsanwalt Ernst-August Bach
aus Hannover, der die OptoMed AG vertritt und der bereits im Jahre
1993 erfolgreich eine Verfassungsbeschwerde wegen sittenwidriger
Bürgenhaftung von Kindern und Ehefrauen von Unternehmern durchgeführt
hat, erklärt: "Einen derartigen Fall habe ich in meiner 25jährigen
Berufspraxis noch nicht erlebt."


ots Originaltext: OptoMed AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de"

Irgendwie seltsam, iwe sich die Bilder gleichen :roll:
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 668
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Beitragvon Matthias/Wismar » Do, 19.08.2004 12:31

politiker versagen in deutschland auf ganzer linie.
MFG

Matthias
Matthias/Wismar
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 356
Registriert: Mi, 26.11.2003 17:14

Beitragvon Hasseroeder » Do, 19.08.2004 13:19

Hallo Matthias/Wismar,

- na endlich sind wir mal einer Meinung :!: :lol:
obwohl der Anlass traurig ist :cry:
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 668
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Vorherige

Zurück zu Rund um die AG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron