CargoLifter in der Kunst

Alles rund um die Aktiengesellschaft

Moderatoren: Moderator, ZiB-Moderatoren

CargoLifter in der Kunst

Beitragvon pestw » Mi, 05.10.2005 6:51

Liebe CargoLifter-Freunde!
Bitte macht massenhaft mit beim Papierfliegerfalten des Künstlers Shahram Entekhabi!
Und besucht massenhaft die Ausstellung im November in Potsdam!


http://www.entekhabi.org/htm/head_in_the_clouds.html

Brandenburgischer Kunstverein Potsdam e.V,
Luisenforum, Brandenburgerstr. 5, D-14467 Potsdam, Germany

head in the clouds
Shahram Entekhabi wird 470 Cargo Lifter Aktien erwerben - was der Anzahl der bei der Cargo-Lifter Insolvenz entlassenen Beschäftigten entspricht. Diese Cargo-Lifter Aktien bilden die Vorlage für gefaltete Papierflieger, die im Brandenburgischen Kunstverein aufgehängt werden.
...
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Papierflieger schon gebastelt?

Beitragvon pestw » Sa, 08.10.2005 21:04

Na - habt ihr euren Papierflieger schon fertig? Schon eingeschickt?
Es wäre wirklich toll, wenn diese Veranstaltung auf so richtig große Resonanz stoßen würde, so dass sich die beim Brandenburgischen Kunstverein kaum retten können vor Papierfliegern.

Meine Empfehlung: Schmuckaktie zentriert auf A4-Blatt ausdrucken und zwar, falls verfügbar, mit Farblaserdrucker. Bei Tinstenstrahler macht man sich die Finger und das Papier schmutzig. Die Hilfslinien besser ignorieren. Statt dessen die maßgeblichen Linien und Punkte durch symmetrische Faltung herausbekommen.
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Reminder

Beitragvon pestw » Do, 13.10.2005 10:27

Bitte helft mit, die Aktion zu einem Erfolg werden zu lassen. Es ist nicht mehr viel Zeit. Wer seinen Papierflieger eingeschickt hat, darf sich gern hier im Forum verewigen, in dem er Vollzug meldet.
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon WorstOnTop » Sa, 15.10.2005 15:00

Hab's gefaltet abgeschickt
damit Du nicht "geknickt"

P.S.
http://home.pages.at/taubald/bauanleitungen.htm
WorstOnTop
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 197
Registriert: Fr, 27.09.2002 12:10

Beitragvon pestw » Mo, 31.10.2005 14:14

Nicht vergessen: Papierflieger einschicken, am 12.11. zur Vernissage nach Potsdam kommen.
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Papierflieger

Beitragvon Orljonok » Mi, 02.11.2005 9:25

So, jetzt hab ich den Flieger endlich auch abgeschickt. Ausgedruckt lag er bei mir schon ein paar Tage herum, aber heute habe ich ihn endlich mal gefaltet und abgeschickt.
Die Linien stimmen wirklich nicht ganz. Es gibt auch zwei Versionen vom Papierflieger. Einmal als normale Aktie und einmal mit erklärendem Text und Adresse. Hmm, seltsam.
Immer zäh bleiben, dann schafft man es !!!
Orljonok
Charly
Charly
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr, 04.07.2003 21:48
Wohnort: Ruhland

Vernissage

Beitragvon pestw » Mo, 07.11.2005 12:54

Newsletter hat geschrieben:Herr Entekhabi bittet auf seiner Internetseite http://www.entekhabi.org/htm/head_in_the_clouds.html, eine von dort herunterzuladende Schmuckaktie auszudrucken, zu einem Papierflieger zu falten und einzuschicken. Wir bitten alle CargoLifter-Befürworter sehr herzlich, diese Aktion zu unterstützen und sich daran zahlreich zu beteiligen.
Bitte beachten Sie, dass die Zeit hierfür schon etwas drängt, denn die Ausstellungseröffnung findet bereits am 12. November um 19:30 Uhr in Potsdam (Brandenburgerstr. 5, D-14467 Potsdam) statt und die Papierflieger müssen ja erst in die Installation eingearbeitet werden.
Nicht vergessen: Papierflieger einschicken!

Newsletter hat geschrieben:Wir würden uns freuen, wenn Sie die Ausstellung auch persönlich besuchen und dadurch Ihr Interesse am Thema CargoLifter zeigen würden.
Am besten gleich zur Vernissage am 12.11. um 19:30 Uhr kommen; da sind einige vom Vereinsvorstand auch da. Wahrscheinlich kommt auch Dr. von Gablenz.
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon k.moestl » Mo, 07.11.2005 16:00

Ich habe 15 Papierflieger nach Potsdam geschickt.

Klaus
ZUKUNFT GESTALTEN - NACHHALTIGE INNOVATIONEN FÖRDERN
k.moestl
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 360
Registriert: So, 21.07.2002 15:51
Wohnort: Braunschweig

ich auch

Beitragvon Roland Grün » Do, 10.11.2005 22:28

habe 5 flieger geknickt und geschickt, für jeden kopf der familie einen. daraufhin habe ich ein booklet bekommen, von der ausstellung.

roland
Roland Grün
CL 75 - Aircrane
CL 75 - Aircrane
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo, 22.07.2002 16:15
Wohnort: Erlangen

Beitragvon pestw » Sa, 12.11.2005 8:11

So - und heute Abend: hingehen!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon pestw » Mo, 14.11.2005 16:48

War nett dort. :)
Wir haben ein paar CarLi-Ballons mitgebracht und Helium reingepustet, und schon haben die Kinder der vorbei kommenden Passanten ihre Eltern in die Ausstellung rein gezerrt. :wink:

Die Vernissage war recht gut besucht.

Für uns war es angenehm zu sehen, dass hier mal ein Team unabhängig und (nahezu) unbeeinflusst durch uns das Phänomen CargoLifter recherchiert hat und zu Ergebnissen gekommen ist, mit denen wir durchaus einverstanden sind. Die KünstlerInnen haben immer wieder betont, dass sie durchaus kritisch mit dem Thema umgegangen sind. Aber gegen das was wir sonst gewohnt sind, nämlich Häme und oberflächliches Abqualifizieren, ist das was hier herausgekommen ist, durchaus ein realistisches Abbild geworden.

Höhepunkt war ein "simulierter" Fernsehmagazinbeitrag, wo u.a. eine "Ex-CL-Ingenieurin" ihr Erlebnisse bei CargoLifter schildert und vorgibt, nach der Insolvenz an die technischen Unterlagen herangekommen zu sein und nun allein daran weiterzuentwickeln. Im Zuge dieses "Interviews" erklärt sie zum Beispiel das "Square-Cube-Law", wonach die Tragkraft mit der dritten Potenz zunimmt, der Luftwiderstand jedoch nur mit der zweiten, woraus eine große Stabilität bei großen Einheiten resultiert.

Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen - ihr sollt ja schließlich auch noch hingehen. :)

Sehr erfreulich war für uns natürlich, dass wirklich viele Papierflieger eingeschickt wurden. Die meisten noch in der letzten Woche und zwar aus dem ganzen Bundesgebiet. Das muss demnach von unserem Newsletter bzw. Mitgliederbrief herrühren.
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Zeitungsartikel MAZ

Beitragvon pestw » Mo, 14.11.2005 16:50

Hier gibt's einen Zeitungsbericht davon:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... 707/60709/
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Podiumsdiskussion beim Brandenburgischen Kunstverein

Beitragvon pestw » Di, 06.12.2005 7:40

EINLADUNG ZUM

Podiumsgespräch im Brandenburgischen Kunstverein Potsdam e.V.
08.12.05: 19:Uhr
anschließend Party


Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung
"Modell: Verpaßte Gelegenheit Symptome der Überforderung"
http://www.verpasstegelegenheiten.de

Arbeit zwischen Utopie und Image
Wirtschaftsfördermodelle im Land Brandenburg: vom Großprojekt zum Clusterobjekt

PodiumsteilnehmerInnen
Thomas Grimm: Autor zahlreicher Fernsehdokumentationen und Buchpublikationen
Mirko Hörmann: Geschäftsführer der CargoLifter GmbH (gemeint ist: CargoLifter KGaA)
Heiko Müller: wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion des Brandenburgischen Landtages
Sascha Liebermann: Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Vertreter des Grundeinkommens
Judith Siegmund: Künstlerin und Philosophin

Utopie
Die gescheiterten Großprojekte im Land Brandenburg, die als große Hoffnungsträger für die Region gehandelt und gefördert wurden, traten alle mit einem wirtschaftsfördernden und arbeitsplatz-beschaffenden Anspruch an. Das Cargo-Lifter Projekt unterscheidet sich von der Chipfabrik in Frankfurt Oder oder dem Lausitz Ring auch dadurch, daß es einen hohen Identifikationsgrad bei den Aktionären etablieren konnte. Die Mythen Flugobjekt, technologische Innovation, Wirtschafts-wachstum, zivilisationsbringendes Objekt, der Glaube an ein Objekt, das Grenzen in vielerlei Hin-sicht überschreiten könne, wurden kollektiviert und als Erfolgsmodell mit Einladung zum partizipa-torischen Teilhaben situiert. Das utopische Moment war somit Teil des zu produzierenden Objekts, einerseits historisch verankert, andererseits zukunftorientiert und an den Glauben an die technische Machbarkeit gebunden.

Image
Nach den gescheiterten Großprojekten hatte das Land Brandenburg ein Imageproblem das durch die erfolgreiche vorhergehende Imagekampagne mitverursacht wurde. Das Wirtschaftsministerium im Land Brandenburg verfolgt seit Mai 2005 eine Neuausrichtung der Wirtschaftsförderung, die sich auf eine Konzentration von Branchen-Kompetenzfelder und die Förderung des Mittelstandes richtet. Anreizsysteme in der Investitionsförderung sollen diese Branchen-Kompetenzfelder und Clustersysteme wirtschaftlich fördern. Diese Neuausrichtung der Wirtschaftsförderung wird von einer Imagekampagne begleitet.

Arbeit
Imagekampagnen werden im Namen von Wirtschaftswachstum und arbeitsplatzbeschaffenden Maßnahmen geführt. Werden hier nicht Hoffnungen auf Arbeitsmarktrealitäten konstruiert, die nicht erfüllt werden können? Inwieweit ist Arbeit heute für viele Menschen nicht ein unerreichbares Objekt des Begehrens, und wird Arbeit somit zu einem utopischen Modell von Existenzsicherung und Identifikationsmöglichkeiten; hat Arbeit, oder besser das Nichtvorhandensein an Arbeit ein Imageproblem; kann die Einführung eines staatlichen Grundeinkommens den Status oder das Image von Arbeitslossein verändern, oder ist das eine Utopie; ist das angestrebte Ziel Vollbeschäfti-gung nicht illusorisch?
Das Image, eine postmoderne Marketing-Variante von Utopie scheint momentan ein Imageproblem durch Überangebot zu haben, und Realitäten zu verpassen.

mit freundlicher Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung

Modell "Verpasste Gelegenheit" - Symptome der Überforderung
Ausstellungsprojekt des Brandenburgischen Kunstvereins Potsdam e.V.
Zeitraum: 13. November - 18. Dezember 2005
Kuratorin: Sabine Winkler (Salzburg/Berlin)

KünstlerInnen
Silvia Beck (D), Shahram Entekhabi (D/Iran), Susanne Hanus (D), Katharina Hohmann/Stefan Dornbusch (D), Kai Kaljo (EST), Anne König/Axel Doßmann/Jan Wenzel (D), Ruth Mader (A), Michaela Schweiger (D), Judith Siegmund (D), Gregg Smith (SA), Hito Steyerl (D), Sarah Tripp (GB), Frank Westermeyer und Sylvie Boisseau (D/F)

Brandenburgischer Kunstverein Potsdam e.V.
Luisenforum, Brandenburgerstr.5, 14467 Potsdam
Tel: 0331 2703442
info@brandenburgischerkunstverein.de
http://www.brandenburgischerkunstverein.de
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Papierflieger-Installation

Beitragvon pestw » Di, 27.12.2005 10:46

Für alle, die zum Gelingen der Kunstausstellung durch Einsenden von Papierfliegern beigetragen haben, dürften diese beiden Bilder von Interesse sein. So hat die Installation von Shahram Entekhabi ausgesehen. Einmal bei normaler Zimmerbeleuchtung und einmal bei "Schwarzlicht".
Fotos: Roland Grün.

Bild

Bild
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern


Zurück zu Rund um die AG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron