Der Urwald kommt zurück - oder was?

Hier kommt alles rein, was mit dem Standort Brand, aber nicht direkt mit der CargoLifter AG und ihren 100%-igen Töchtern zu tun hat.

Moderatoren: Moderator, ZiB-Moderatoren

Der Urwald kommt zurück - oder was?

Beitragvon 5dim » Mi, 18.06.2003 21:09

Meldung

18.06.2003 - 20:07 Uhr

CargoLifter-Halle in Brand soll zur "Tropenlandschaft" werden

Berlin (vwd) - Ein malaysischer Konzern will in der CargoLifter-Halle im brandenburgischen Brand eine künstliche "Tropenlandschaft" errichten. Ein Konsortium um die Tanjong Public Ltd, Kuala Lumpur, solle die Werft und das Firmengelände des seit Juni vergangenen Jahres insolventen Luftschiffbauers CargoLifter AG, Berlin, kaufen, teilte Insolvenzverwalter Rolf-Dieter Mönning am Mittwoch mit. Die unter einem Kreis von fünf Bietern und Bieter-Gemeinschaften ausgewählte Gruppe will zusätzlich zwei Hotel-Resorts in der Nachbarschaft bauen.

Das Kaufangebot solle bis zum 15. Juli abschließend ausgehandelt und mit einem rechtsverbindlichen Vertrag abgeschlossen werden. Für die erste Phase des Projektsausbaus wolle das Konsortium 70 Mio EUR investieren und für den weiteren Ausbau 50 Mio EUR, erläuterte Mönning. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. +++ Gerald Dietz

vwd/18.06.2003/§gd/rio

Quelle: www.finanztreff.de

Ob denen unser Verein 'mal ein paar Affen spenden sollte? :roll:
Vielleicht finden sie ja nette Gesellschaft? :lol:

Ex oriente lux - die alte Leier... :oops:
5dim
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 213
Registriert: So, 08.12.2002 13:09
Wohnort: Hagen in Westfalen (Deutschland)

Beitragvon Hasseroeder » Do, 19.06.2003 8:23

Ist doch eine gute Idee mit der neuen Nutzung, können wir doch in fünf oder zehn Jahren mit einem Faustkeil und Lanzen Mammuts jagen und Beeren sammeln :twisted: :twisted: :roll:

" http://www.n-tv.de/3167164.html "

" Mittwoch, 18. Juni 2003
Palmen statt Luftschiffe
Tropenpläne für Cargolifter-Halle

Auf dem Gelände des insolventen Luftschiffbauers Cargolifter soll nun eine künstliche Tropenlandschaft entstehen. Dazu plane ein Konsortium aus dem malaysischen Unternehmen Tanjong sowie der englischen Colin Au, das Gelände im brandenburgischen Brand zu kaufen. Das teilte der Insolvenzverwalter von Cargolifter, Rolf-Dieter Mönning, am Mittwoch mit. Die Aufnahme der Vertragsverhandlungen mit dem Konsortium habe der Gläubigerausschuss am Mittwoch genehmigt, so Mönning.

Wo sich einst der Bau von Luftschiffen als Luftschloss erwies, sollen bald eine Salzwasserlagune, Sandstrände und Kokospalmen die Besucher anlocken - Regenwald und Dschungelpfad inclusive. Auch zwei Hotels sowie Restaurants seien geplant. Bis zum 15. Juli solle ein Vertrag abgeschlossen werden, heißt es. Der Bau ist 100 Meter hoch, 210 Meter breit und 360 Meter lang. "Die CargoLifter-Halle, weithin sichtbares Symbol der Lausitz und des Landes Brandenburg bleibt erhalten", heißt es.

Die CargoLifter AG und acht Tochtergesellschaften hatten im Juni 2002 Insolvenz angemeldetet. Ursprünglich wollte das Unternehmen Luftschiffe zum Transport sehr schwerer Lasten bauen. Rund 70.000 Aktionäre stellten 300 Millionen Euro bereit.
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 668
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Beitragvon JU » Do, 19.06.2003 8:36

Dann lieber abreißen.
Wie kann man so bescheuert sein??? Statt Technologie zu retten, baut man Freizeitparadiese für freigesetzte Ingenieure.
Der Gläubigerausschuß bezeichnet das als Durchbruch und freut sich auf dieses Affenhaus.
Zum Kotzen!
JU
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 598
Registriert: Di, 16.07.2002 20:32

Unsinn

Beitragvon AndyWe » Do, 19.06.2003 9:55

Hallo,

hatte in dem anderen Thread schon was dazu geschrieben.

Inzwischen halte ich diesen "Tropen-Vorschlag" für hahnebüchenen Unsinn!
:!: :twisted:

Grüße
AndyWe
Die Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch
AndyWe
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 203
Registriert: Mi, 28.08.2002 7:57
Wohnort: Dresden

'Tropenhaus'

Beitragvon 5dim » Do, 19.06.2003 20:32

Noch scheint nicht alles verloren, denn im bis jetzt ausführlichsten Artikel zum Thema (Manager-Magazin - http://www.manager-magazin.de/geld/arti ... %2C00.html ) ist davon die Rede, daß die ausgeguckten Investoren "nach Angaben des Insolvenzverwalters auch an der Realisierung eines Lufttechnologie-Zentrums interessiert" seien.
Wieviel von den 120 Millionen Euro und den angeblich 1000 Arbeitsplätzen auf dieses Teilprojekt fallen würden, geht aus dieser (der wievielten eigentlich?) Verlautbarung des IV leider nicht hervor. Auch über den Kaufpreis bewahrt man derzeit Stillschweigen. Die Aktionäre werden sich also wieder einmal gedulden müssen, wenn sie etwas erfahren wollen, was sie unmittelbar betrifft.
Vielleicht hat der 'Besucherstrom' ja wenigstens den Effekt, daß sich mehr Touristen für das CL-Projekt interessieren und dieses dann womöglich in Malaysia realisiert wird, während hierzulande immerhin die Morgenthau-Vision blühender Landschaften von Helmut Kohl eine exotische Zusatznote erfährt. :lol:
Zuletzt geändert von 5dim am Fr, 20.06.2003 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
5dim
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 213
Registriert: So, 08.12.2002 13:09
Wohnort: Hagen in Westfalen (Deutschland)

Beitragvon Hasseroeder » Do, 19.06.2003 22:30

Unter
" http://www.lr-online.de/nachrichten/wir ... 40318.html "
ist der gleiche Artikel wie oben wiedergegeben, interessant ist das Bild vom C-Day :P . Von der Hochtechnologie in die Steinzeit - armes Deutschland :roll: :cry: :roll: .
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 668
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Hitzeschäden

Beitragvon WorstOnTop » Sa, 21.06.2003 15:51

Der Vorstand appelliert weiter an die Vernunft, bei teilweise tropischen Temperaturen :roll:

http://www.cargolifter.info/news.htm
WorstOnTop
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 201
Registriert: Fr, 27.09.2002 12:10

Tropenlandschaft in CL-Halle

Beitragvon Heinrich Kahmann » Do, 26.06.2003 17:18

ZITAT:____
_"wie Sie vielleicht schon gelesen oder gehört haben, schlagen die Wellen > in Sachen CargoLifter und Insolvenzverfahren wieder hoch. Der Insolvenzverwalter hat offensichtlich mit Zustimmung des
Gläubigerausschusses die Veräußerung des Geländes mit der Halle an eine malayische Gesellschaft eingeleitet, die in der Halle einen Tropenpark errichten will! Dies ist wohl nach der "Abrissthese" im Januar die unsinnigste Lösung, die man sich ausdenken kann: Da gibt es in unserem Land eine weltweit einzigartige Infrastruktur für die Leichter-als-Luft-Technologie und was macht die Politik des Landes Brandenburg aus dieser Chance - sie sieht der Verwertung zu einem Freizeitpark zu! " _ZITAT_ende.
_________________________________________________
____mein persönlicher Kommentar dagegen : _____________

liebe Kollegen , machen Sie doch mal historische und globale Vergleiche !!

Haben sie etwa vergessen , übersehen , daß der Graf Zeppelin seine Luftschiffe ebenfalls OHNE so eine gigantischeHalle gebaut hatt ?auf dem Bodensee.....

Haben Sie etwa übersehen , daß die anderen Firmen in England, Alaska, USA so eine ähnliche gigantomanische,
"germanische Superhalle " gar nicht brauchen , um ihre eigenen Luftschiffe zu bauen !!

Wollen Sie etwa Luftschiff-Verkehr über alle Polynesischen Inseln verhindern ?

Wollen Sie etwa weiterhin übersehen , daß die reichen Konsumtiere Europas ihr Geld lieber für pathologische Vergnügungs-Technik verplempern , als für vernünftige Projekte ? (speedboat-Rennen, auto-ralley, ohne Gewinn, Luxus-Urlaub, ... auch Kriegsspielzeug zu Weihnachten für den militzaristischen Nachwuchs ...,
auch für Autorennen, für Schumi - ohne Verstand im Kreis herum rasen ... , auch `"auf der Wies" in München (Achterbahn-Idioten-Rennen),
_und viele weitere Beispiele finden Sie selber , neben den vielen Fußballspielen ...

Ein Volk, das unfähig ist zur Vernunft, kann auch keine Regierung mit Vernunft hervorbringen,
-aus Saurier-Eiern können eben nur Saurier-Kücken schlüpfen, ... (Populations-Gesetze, System-Gesetze).
In aller Welt wurden die meisten Schiffe in offenen Werften gebaut, seit der Antike - einfach am Strand -
Dazu brauchte man überhaupt keine "Beton-U-Boot-Bunker-Werften" wie in der Nazi-Zeit an der Nordsee-Küste !!!

Sie können doch froh sein , daß diese "Monsterhalle" doch noch verkäuflich ist -
__Umnutzung__ ist völlig üblich im Architektur-Geschäft !!
Innovations-Assistent, Erfindungen
Maschinenbau und Architektur.
Heinrich Kahmann
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 16.04.2003 14:05
Wohnort: KASSEL

Re: Tropenlandschaft in CL-Halle

Beitragvon pestw » Fr, 27.06.2003 11:02

Heinrich Kahmann hat geschrieben:Haben sie etwa vergessen , übersehen , daß der Graf Zeppelin seine Luftschiffe ebenfalls OHNE so eine gigantischeHalle gebaut hatt ?auf dem Bodensee.....
Ach nee. Unter freiem Himmel vielleicht?
Unsinn. Er hatte eine Halle, die auf dem Bodensee drehbar gelagert war, so viel ich weiß.

Haben Sie etwa übersehen , daß die anderen Firmen in England, Alaska, USA so eine ähnliche gigantomanische,
"germanische Superhalle " gar nicht brauchen , um ihre eigenen Luftschiffe zu bauen !!
Das liegt daran, dass denen ihre Luftschiffe kleiner sind. Selbstverständlich bauen die ihre Luftschiffe in einer Halle.

Wollen Sie etwa Luftschiff-Verkehr über alle Polynesischen Inseln verhindern ?
Verstehe den Zusammenhang nicht.

Wollen Sie etwa weiterhin übersehen , daß die reichen Konsumtiere Europas ihr Geld lieber für pathologische Vergnügungs-Technik verplempern , als für vernünftige Projekte ? (speedboat-Rennen, auto-ralley, ohne Gewinn, Luxus-Urlaub, ... auch Kriegsspielzeug zu Weihnachten für den militzaristischen Nachwuchs ...,
auch für Autorennen, für Schumi - ohne Verstand im Kreis herum rasen ... , auch `"auf der Wies" in München (Achterbahn-Idioten-Rennen),
_und viele weitere Beispiele finden Sie selber , neben den vielen Fußballspielen ...
das ist leider nicht zu übesrehen.

Ein Volk, das unfähig ist zur Vernunft, kann auch keine Regierung mit Vernunft hervorbringen,
-aus Saurier-Eiern können eben nur Saurier-Kücken schlüpfen, ... (Populations-Gesetze, System-Gesetze).
In aller Welt wurden die meisten Schiffe in offenen Werften gebaut, seit der Antike - einfach am Strand -
Bei Schiffen besteht ja auch nicht die Gefahr, dass sie oder ihre Zutaten während des Herstellungsprozesses weg geweht werden.

Sie können doch froh sein , daß diese "Monsterhalle" doch noch verkäuflich ist -
__Umnutzung__ ist völlig üblich im Architektur-Geschäft !!
Die Halle ist aber nun mal die einzige existierende auf der Welt, in der man Großluftschiffe und Ballone mit großem Durchmesser bauen kann. Umnutzung für irgend einen Blödsinn wäre pure Verschwendung; dem Bau großer Luftschiffe würde wieder ein riesiger Riegel vorgeschoben, der bereits überwunden war. Denn um solche Luftschiffe doch wieder zu bauen, müsste erst wieder eine entsprechende Hallke gebaut werden, usw. :roll:
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1948
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

@ Heinrich Kahmann

Beitragvon boris » Fr, 27.06.2003 11:58

Der Vergleich zwischen Luftschiff- und Schiffbau unter freiem Himmel
hinkt gewaltig. Zum Schutz vor Stroemung (Wind) ist die Existenz
einer Halle fuer den Luftschiffbau unerlaesslich. Ein besserer Vergleich
waere da schon der Bau eines Schiffes mitten in einem Fluss.
Das geht aber wohl kaum ohne ein Dock, was der Halle im Luftschiffbau entspricht.
Da Lastentransporte durch die Luft allerdings erst ab einer gewissen
Groesse Sinn machen, ist es einfach notwendig, eine Halle dieser
Groessenordnung fuer den Bau zur Verfuegung zu haben.

Mit freundlichen Gruessen

Boris
boris
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi, 13.11.2002 17:46
Wohnort: goettingen

Bauhütten für Zeppeline & Co.

Beitragvon 5dim » Fr, 27.06.2003 12:24

Haben Sie etwa übersehen , daß die anderen Firmen in England, Alaska, USA so eine ähnliche gigantomanische,
"germanische Superhalle " gar nicht brauchen , um ihre eigenen Luftschiffe zu bauen !!


So ein elender Quatsch kommt von einem deutschen Indschinöhr? :oops:

Hier Bilder von der Hütte, in welcher in den USA die Goodyear-Blimps entstehen:
http://www.goodyearblimp.com/archive/ph_building.html

Gleiches von ATG (Advanced Technologies Group) in Großbritannien:
http://www.airship.com/design/design_data.htm

Die erste Bauhalle von Graf Zeppelin auf dem Bodensee erwies sich schnell als ZU KLEIN, siehe
http://www.zeppelin-kurier.de/de/archiv.htm

Weitere Beispiele von den Luftschiff-Bauhütten lassen sich auf den einschlägigen Seiten leicht finden, Herr K.! :idea:
5dim
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 213
Registriert: So, 08.12.2002 13:09
Wohnort: Hagen in Westfalen (Deutschland)

@ Heinrich Kahmann

Beitragvon Beate Kalauch » Fr, 27.06.2003 15:13

@ Heinrich Kahmann

Bitte sehr, was heißt hier "Monsterhalle"?

Haben Sie denn überhaupt kein Gefühl für Schönheit und Ästhetik??? Waren Sie noch nie in besagter Halle? Dann haben Sie echt was versäumt in Ihrem Leben, es fühlt sich einfach wunderbar an, nur drin zu stehen!


Aber: egal wie sich was für wen anfühlt, die Halle ist eine einmailige Chance eine Hochtechnologie endlich mal auszubauen ja und im übrigen weinen ja die Zeppelinleute laut genug, daß Ihnen ein größere Halle fehlen würde.....aber vielleicht beschäftigen Sie sich ja gar nicht wirklich mit CargoLifter sondern sind nur da, wenn man uns mal wieder Knüppel zwischen die Beine schmeißen will.-

Ehrlich, von solchen Leuten kennen wir jetzt genug!

Wir sind damit beschäftigt, dem Ganzen in die Schuhe zu helfen und Sie sind mit Erbsenzählen ausgelastet!

Beate Kalauch
Beate Kalauch
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 584
Registriert: Mi, 04.09.2002 14:35

Beitragvon pestw » Fr, 27.06.2003 16:04

Tja - seht ihr! Die meisten Leute sind überwältigt von dem Eindruck, in dieser Halle zu stehen. Ich dachte immer, diesem Eindruck könne sich niemand entziehen.
Da bin ich aber eines Besseren belehrt worden. Es gibt tatsächlich Menschen, die sind so abgebrüht, dass sie - obwohl sie selber drin gestanden haben - in der Lage sind, einen Abriss dieses Wunderwerks menschlicher Baukunst ins Spiel zu bringen. Da muss man schon das Gefühlsleben eines Mr. Spock haben... :roll:
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1948
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Frodo Baggins » Fr, 27.06.2003 22:04

Hey, nichts gegen Spock sagen,

mit vulkanischer Logik wäre der CargoLifter schon längst Realität.
Es ist einfach logisch, ihn zu bauen.

Leider sind viele Menschen noch nicht so weit.

Live long and prosper!
Frodo Baggins
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 313
Registriert: Mo, 22.07.2002 14:54
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon eurofuchser » Do, 03.07.2003 9:45

Ich verstehe die Aufregung nicht: Die Halle wurde doch schon immer für Freizeitzwecke genutzt, allerdings sind die Urlauber für Ihr Tun sogar noch von den Aktionären bezahlt worden.

Da gabs z.B. lustige Sportveranstaltungen, wie "Heute hangeln wir uns an Seilen empor" und gruppendynamische Aktivitäten wie Planen zersäbeln. Heißa, das hat Spaß gemacht...
eurofuchser
Charly
Charly
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa, 12.04.2003 14:17

Nächste

Zurück zu Standort Brand

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast