Zeppelin NT für Kanada?

Informationen rund um den Zeppelin NT

Moderator: ZiB-Moderatoren

Zeppelin NT für Kanada?

Beitragvon E.Sillge » Fr, 22.09.2006 16:47

:wink:

Ein Zeppelin für Kanada?
VON WOLFGANG BOLLER
Bild

Friedrichshafen, 21. September 2006

Ein Zeppelin NT könnte bis in ein paar Jahren über dem Norden Kanadas schweben - wie bereits im südlichen Afrika zur Diamantensuche. Derzeit wird bei der Zeppelin Luftschifftechnik im Auftrag des Diamantenkonzerns De Beers eine entsprechende Machbarkeitsstudie erstellt. Das vierte, in der Bauvorphase befindliche Luftschiff könnte dazu verwendet werden. Ein fünftes würde dadurch näher rücken.

Friedrichshafen - Doch aus dem seit Ende vergangenen Jahres laufenden Versuchseinsatz des Zeppelin-NT-Prototypen in Botswana könnte nun mehr werden. Die Gravitations-Messwerte, die an Bord des Luftschiffs gewonnen werden, sind etwa fünf bis sieben Mal so gut wie die, die per Flugzeugüberfliegung erreicht werden. Das heißt es jedenfalls von De Beers. Und kostengünstiger ist die Suche mit dem Zeppelin wohl obendrein.

Deshalb denkt De Beers jetzt über den Einsatz eines weiteren Zeppelin NT nach - diesmal im Norden Kanadas. "Die Voraussetzungen sind aber ganz anders. Einen Luftschiffeinsatz dort muss man genau überlegen", sagte Thomas Brandt, Geschäftsführer der Zeppelin-Luftschifftechnik dem SÜDKURIER auf Anfrage. "Da geht's nicht um Hitze, Thermik und Sand. Da geht's um Kälte, Schnee und schlechte Straßen. Wir müssen beispielsweise klären, wie man mit einem Mastfahrzeug über die Straßen fahren kann, wenn da überhaupt welche sind." Auch die Einsatzzeit pro Jahr dürfte wohl kürzer sein als in Afrika, wo neun bis zehn Monate pro Jahr geflogen werden kann. Selbstverständlich sei ein Luftschiffeinsatz im Norden Kanadas technisch machbar. "Entscheidend sind die Kosten pro Untersuchungskilometer", weiß Brandt. Über den Ausgang der Prognose will er nicht spekulieren. Voraussichtlich Ende Oktober soll das Ergebnis der Untersuchung vorliegen.

Fällt das entsprechend aus, dann könnte, so Brandt, bis Ende dieses Jahres bei De Beers eine Vorentscheidung über einen Einsatz fallen. Aber auch dazu gibt es noch einiges zu klären - beispielsweise die Frage, wie das Luftschiff betrieben werden könnte. De Beers least derzeit das Afrika-Luftschiff von der Deutschen Zeppelin-Reederei, die es betreibt. Denkbar sei aber auch, so sagte Brandt, dass ein Investor den Zeppelin kauft und ihn an De Beers verleast. Die Deutsche Zeppelin-Reederei könnte ihn wieder betreiben, vielleicht mit einem Partner, so dass aus Deutschland nur ein Teil der Mannschaft kommen müsste.

Verfügbar ist ein weiteres Luftschiff frühestens ab Mitte 2008, wenn der vierte Zeppelin NT, dessen Bau derzeit anläuft, fertig ist. Wenn sich De Beers erneut für den Zeppelin entscheidet, würde das wiederum höchstwahrscheinlich den Bau des fünften Zeppelin NT bedeuten. Denn die Gesellschafter von ZLT und Reederei haben beschlossen, in Friedrichshafen möglichst zwei Luftschiffe zu haben.
http://www.suedkurier.de/region/friedri ... 17884.html




Keiner lacht mehr

Bild VON WOLFGANG BOLLER

Friedrichshafen, 21. September 2006

Als vor gut einem Jahr der Plan bekannt wurde, den Zeppelin-NT-Prototyp zur Diamantensuche über das südliche Afrika fliegen zu lassen, hat mancher ungläubig gelacht. Heute lacht keiner mehr. Der Einsatz hat sich bislang bewährt - die Geologen sind von der Qualität der Messergebnisse verblüfft. Ein weiterer erfolgreicher Zeppelin-Einsatz zur Diamantensuche im Norden Kanadas könnte für die Zeppelin-Luftschifftechnik den Durchbruch auf dem Markt für geologische Erkundungen bringen und damit den Bau weiterer Luftschiffe. Das wäre dann der kommerzielle Erfolg, an den bislang keiner so richtig glauben wollte. Dieses Ziel ist noch nicht erreicht, aber es erscheint mittlerweile näher denn je.
http://www.suedkurier.de/region/friedri ... 17885.html
E.Sillge
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 222
Registriert: Di, 06.08.2002 11:04

Zurück zu Zeppelin NT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron