Gesprächsabend: Was macht eigentlich… Dr. von Gablenz?

Konferenzen, die die Leichter-als-Luft-Branche betreffen

Moderator: ZiB-Moderatoren

Gesprächsabend: Was macht eigentlich… Dr. von Gablenz?

Beitragvon pestw » Fr, 21.08.2009 10:38

Uns erreichte per E-Mail die folgende Einladung zu einem Gesprächsabend mit Dr. Carl von Gablenz. Da die Veranstaltung ausdrücklich öffentlich ist, gebe ich hier den Einladungstext wieder. Wer es ermöglichen kann, sollte bitte hinkommen:

Einladung zum Gesprächsabend

mit der Brandenburger Bundestagsabgeordneten Cornelia Behm

Was macht eigentlich... Dr. Carl-Heinrich von Gablenz - Aufsichtsratsvorsitzender der CargoLifter GmbH

Montag, 31. August 2009, 19.30-21.00 Uhr

Rathaus Ludwigsfelde, Rathausstr. 3, Sitzungsraum 2, 1. Etage

Als bündnisgrüne Bundestagsabgeordnete aus Brandenburg treffe ich bei meinen vielen Terminen im Land immer wieder auf faszinierende Unternehmerpersönlichkeiten, die abseits des Mainstreams innovativen Ideen zum Erfolg verhelfen. Neben ihrer Kreativität sind es oft ihre Ausdauer und die Überzeugung von der Zukunftsfähigkeit ihrer Produkte, die es ihnen unabhängig von einzelnen wirtschaftlichen Rückschlägen ermöglichen, diesen zum Durchbruch zu verhelfen.

Vor diesem Hintergrund freue ich mich, Dr. Carl-Heinrich von Gablenz für einen gemeinsamen Gesprächsabend gewonnen zu haben. Herr von Gablenz ist sowohl Aufsichtsratsvorsitzender der CargoLifter GmbH, als auch der ELAION AG.

CargoLifter entwickelt auf der Basis der "Leichter-als-Luft"-Technologie Ballon-Kransysteme zum Heben und Transportieren von besonders großen Gütern wie bis zu 50 m lagen Rotorblätter moderner Windenergieanlagen. Damit stößt das Unternehmen in eine Marktlücke, da der herkömmliche Transport dieser Teile z.B. über Serpentinen auf Bergkuppen enorme Probleme bereitet. Im Bereich der Luftschifftechnologie verfolgt CargoLifter einen stufenweise Ansatz von Transportluftschiffen beginnend mit 20 - 40 Tonnen Ladekapazität zur Versorgung vor allem abgelegener Gebiete im Norden Kanadas und Russlands oder von unerschlossenen Gegenden in Südamerika, Afrika oder Asien.

Die ELAION AG hat sich der Ölgewinnung aus Jatropha-Pflanzen verschrieben. Jatropha, eine an sich giftige, auf kärglichen Böden Afrikas wachsende Pflanze, steht nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion wie Palmöl, Zuckerrohr oder Mais. Anspruch des Unternehmens ist es, nicht nur nachhaltig nachwachsende Rohstoffe zu produzieren, sondern durch die Entwicklung fruchtbaren Kulturlandes auf ursprünglich zerstörten Böden auch die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Bedingungen der in den Anbaugebieten lebenden Menschen zu verbessern.

Ich würde mich freuen, Sie am 31. August im Ludwigsfelder Rathaus begrüßen zu können.

Ihre Cornelia Behm

Sprecherin für Agrarpolitik, ländliche Entwicklung und regionale
Wirtschaftspolitik
Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel. 030-227 71565
Fax 030-227 76165
http://www.cornelia-behm.de
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Re: Gesprächsabend: Was macht eigentlich… Dr. von Gablenz?

Beitragvon FHH der Eibauer » So, 30.08.2009 21:15

Das kam zwar etwas kurzfristig aber trotzdem Danke für die Einladung!
Ich werde auf jeden Fall dabei sein und freue mich auf den Abend! :)
Da der Mensch von heute sich so benimmt, als ob es die Natur nicht gäbe, kann es sein, dass sich die Natur von morgen so benimmt, als ob es den Menschen nicht gäbe.
Franz Alt
Benutzeravatar
FHH der Eibauer
Joey
Joey
 
Beiträge: 42
Registriert: Do, 22.05.2008 18:06
Wohnort: 02708 Löbau


Zurück zu Konferenzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron