Erhöhung des Mitgliedsbeitrages?

Vorschläge und Informationen zu Aktionen der Initiative Zukunft in Brand

Moderator: ZiB-Moderatoren

Erhöhung des Mitgliedsbeitrages?

Beitragvon LTA - made in Germany » Do, 12.05.2005 10:11

Moin, moin!

Auf der HV wurde angeregt, den Mitgliedsbeitrag zu erhöhen, um mehr Geld in die Vereinskasse zu spülen. Ich bin auch der Meinung, daß das der falsche Weg ist, denn es ist ohnehin schon schwierig genug Mitglieder für einen Verein zu finden, der "keine" direkte Gegenleistung bietet - noch nicht einmal die Bewertung des besten Rammlers ;-)) (hallo Mirko!) Außerdem könnte für das eine oder andere Mitglied (Schüler usw.) auch schon der derzeitige Beitrag ein "Sümmchen" sein.

Stattdessen sollten wir vielleicht alle Mitglieder in einer der nächsten e-Mails zu einer freiwilligen Einmalzahlung auffordern. Das könnte möglicherweise sogar noch mehr Geld einbringen, als die Erhöhung des Beitrages. Auf der HV war nur von der Möglichkeit gesprochen worden, Sonderzahlungen leisten zu *können*.

Wäre eine dirkete Aufforderung nicht interessant?

Viele Grüße von Ralph
Benutzeravatar
LTA - made in Germany
Joey
Joey
 
Beiträge: 23
Registriert: Do, 12.05.2005 7:53
Wohnort: Buchholz bei Köln/Bonn (schöne Gegend)

Beitragvon Lifter » Do, 12.05.2005 11:50

Hallo Ralph, danke, dass du das hier noch einmal aufgreifst.
Der Ansatz von Klaus war ja genau der richtige.
Nur reagieren Menschen im Allgemeinen allergisch auf Preiserhöhungen. Mir geht es jedenfalls so.

Anders sieht das aus mit themen- oder projektbezogenen Spenden.
Man durfte ja erleben Anfang des Jahres, wozu die Menschen fähig sind auch in einer angespannten Wirtschaftslage, wenn ihnen vor Augen geführt wird, wofür man Gelder konkret benötigt.
Da sieht man auch mal ein, außerhalb des schon bereitgestellten, nachzulegen.

Wir haben auf der MGV darüber gesprochen, wofür wir ggf. die Gelder benötigen und ich denke, dass das zu kommunizieren ist.
Innovation braucht Mut!
Lifter
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo, 22.07.2002 15:57

Re: Erhöhung des Mitgliedsbeitrages?

Beitragvon k.moestl » Do, 12.05.2005 14:37

LTA - made in Germany hat geschrieben:Auf der HV wurde angeregt, den Mitgliedsbeitrag zu erhöhen, um mehr Geld in die Vereinskasse zu spülen. Ich bin auch der Meinung, daß das der falsche Weg ist, denn es ist ohnehin schon schwierig genug Mitglieder für einen Verein zu finden, der "keine" direkte Gegenleistung bietet...


Ich hatte diese Diskussion auf der MGV losgetreten. Wenn ich damit erreicht haben sollte, dass diejenigen, die dazu in der Lage sind, Sonderzahlungen leisten, so dass Schüler etc. von einer Beitragserhöhung verschont bleiben, so soll mir das nur recht sein.

Die "Gegenleistungen" des Vereins deutlich zu machen, ist sicher schwierig. Einfach ist es in Fall der Wandelanleihenzeichner, die auf Mönnings Drohung herein gefallen sind, da hat der Verein - weil es ihm möglich war, viele Fälle zu bündeln - die Rückzahlung der Gelder erreicht (und vielleicht kommen die Zinsen auch noch), also eine materielle Gegenleistung erbracht. Ansonsten war ein Hauptarbeitsfeld der Vereinsaktivisten Material zu sammeln und aufzubereiten und mit Politikern, Journalisten und anderen Personen des öffentlichen Lebens zu sprechen oder auf Tagungen präsent zu sein, um das negative Image der Leichter-als-Luft-Technologie zu neutralisieren und wieder eine positive Sicht der Dinge zu ermöglichen. Diese Leistungen lassen sich natürlich nur schwerlich quantifizieren, aber wer einen Blick in die Presse der letzten Tage und Wochen geworfen hat, kann durchaus einen Stimmungswandel feststellen, auch wenn der Druck zur Zeit auch noch nicht groß genug ist, um sich auch auf den Insolvenzverwalter und den Gläubigerausschuss erkennbar auszuwirken. Vielleicht reicht er aber schon, um zu erreichen, dass die immateriellen Wirtschaftsgüter der CargoLifter AG (Patente, Gebrauchsmuster etc.) nicht vom Insolvenzverwalter ins Ausland verschleudert werden können.

Gruß
Klaus
ZUKUNFT GESTALTEN - NACHHALTIGE INNOVATIONEN FÖRDERN
k.moestl
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 360
Registriert: So, 21.07.2002 15:51
Wohnort: Braunschweig

Re: Erhöhung des Mitgliedsbeitrages?

Beitragvon JU » Do, 12.05.2005 18:05

LTA - made in Germany hat geschrieben:Moin, moin!

... der "keine" direkte Gegenleistung bietet -...


Bloß gut, dass das "KEINE" in Anführungszeichen gesetzt ist. :D
Der Verein vertritt ganz eindeutig unsere Interessen - und das nicht nur in Bezug auf die Rettung der Investition, die wir einmal getätig haben.
Vielen geht es auch darum, dass Luftschiffe wieder fliegen sollen.
Der Verein - siehe MV - tut auch dafür richtig viel.
Ich denke, der Beitragsrahmen ist ok und wer mehr leisten möchte, möge das tun - wird bestimmt keiner etwas dagegen haben. 8)

Ohne Zahlen zu nennen, hat IZiB laut den Kassenberichten extrem deutlich mehr Spendeneinkommen, als z.B. der FV-Zeppelin-Tourismus.
Und das obwohl der FV-ZT länger existiert und scheinbar "attraktivere" Ziele hat - siehe ZET.
Trotz dessen, dass WvZ 2004 um Spenden unter den Mitgliedern geworben hat, war das Ergebnis traurig.

Wir können also schon stolz sein.
JU
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 595
Registriert: Di, 16.07.2002 20:32

"keine" Gegenleistung!?!?

Beitragvon LTA - made in Germany » Do, 12.05.2005 20:29

Natürlich weiß ich was ich von dem Verein habe. Nicht umsonst bin ich in dem Verein und leiste darüber hinaus auch noch einen (wenn auch kleinen) monatlichen finanziellen Beitrag.

Aber mach' mal einem außenstehenden Cargoliftler oder einem Ex-Cargoliftler (der die Schnautze vom Aktienkaufen voll hat) klar, daß er dem Verein beitreten soll. Da mußt Du Dir erst mal den Mund fusselig reden, damit er sich überhaupt erst mal wieder für LTA-Technologie interessiert! Und wenn Du dann so weit bist, soll er auch noch dem Verein beitreten. Hoppla, das ist nicht einfach!

Aber es stimmt. Man merkt, daß wenigstens schon mal die Stimmung wieder (auf)steigt...

Viele Grüße von Ralph
Benutzeravatar
LTA - made in Germany
Joey
Joey
 
Beiträge: 23
Registriert: Do, 12.05.2005 7:53
Wohnort: Buchholz bei Köln/Bonn (schöne Gegend)

Spenden

Beitragvon Orljonok » Do, 12.05.2005 20:53

Wie schon angesprochen, bietet der Verein direkt keinen kurzfristigen materiellen Gegenwert. Aber, um einmal aus meiner persönlich Empfindung heraus zu berichten, war mir die vergangene Hauptversammlung Gegenwert genug. Und dieses positive Erlebnis hat mich dann auch dazu bewogen, auch mal etwas Geld zu spenden.

Und damit möchte ich das bekräftigen, was Lifter auch schon angestoßen hat. Man muss den Menschen in irgendeiner Form ein Erlebnis oder einen positiven Anreiz bieten. Die Hauptversammlung, vor allem mit den Vorträgen, ist so einer. Wenn man im nächsten Jahr mehr öffentlich Werbung für die Veranstaltung macht, würden vielleicht noch mehr Leute kommen. Dann könnte man direkt auf der Veranstaltung für Spenden werben und die Leute direkt bar in eine Spendenkasse einzahlen lassen. Denn unter der unmittelbaren Wirkung der Präsentationen und der dort herrschenden Atmosphäre sind die Menschen eher bereit zu spenden, als wenn sie Wochen später wieder mit ihren Alltagsproblemen beschäftigt sind (siehe spontane Mitgliederneuzugänge :D ).

Auch bin ich für den Vorschlag mit den eMails. Allerdings verstärkt man den Spendenwillen, wenn man den Vereinsmitgliedern auch noch einen Anlass mitteilt, wofür man jetzt gerade die Spenden benötigt. Also z.B.:

"Wir haben in den nächsten Tagen/Wochen die und die Aktion vor. Könnten Sie dafür etwa spenden..." usw.


Man darf bei all den Versuchen nicht den Grundsatz aus den Augen verlieren, dass man dem Spendenden eine Motivation (einen Reiz) zum spenden geben muss. Sonst kommt die Reaktion (das Spenden) nicht zu stande.
Immer zäh bleiben, dann schafft man es !!!
Orljonok
Charly
Charly
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr, 04.07.2003 21:48
Wohnort: Ruhland


Zurück zu Aktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron