Standort Netzschkau

Moderator: ZiB-Moderatoren

Standort Netzschkau

Beitragvon Frodo Baggins » Sa, 20.11.2010 12:22

Hallo allerseits,

besteht die Möglichkeit der Installation einer Webcam am Standort?

Die GTG könnte diese Webcam dann im späteren Regelbetrieb als eine Aufwertung der eigenen Webseite übernehmen.
Gibt es Planungen dazu?

Gruß aus Nürnberg
Roland
Frodo Baggins
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 310
Registriert: Mo, 22.07.2002 14:54
Wohnort: Nürnberg

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon AndyWe » So, 21.11.2010 19:26

Hallo Frodo,

ja, es wird eine Webcam geben. Zunächst wird eine spezielle Kamera für die Tests installiert, um Fachleute teilnehmen zu lassen, die nicht vor Ort sind.

Später wird es auch öffentliche Bilder geben. am besten auf der Ballonkranseite nachschauen, da wird sie dann zuerst zu sehen sein.

http://www.cl2.info

Viele Grüße
AndyWe
Die Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch
AndyWe
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi, 28.08.2002 7:57
Wohnort: Dresden

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon pestw » Mi, 24.11.2010 10:10

Es geht los! Ab 11 / halb 12 Uhr beginnt die Befüllung. Wer Zeit hat, kann zugucken kommen. Ich selber kann leider leider nicht :(
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon Frodo Baggins » Mi, 24.11.2010 12:39

pestw hat geschrieben:Es geht los! Ab 11 / halb 12 Uhr beginnt die Befüllung. Wer Zeit hat, kann zugucken kommen.


Wie lang dauert denn normalerweise so eine Befüllung?

Ist davon auszugehen, dass eine Cargolifter-Mannschaft ab nun ständig "vor ort" ist...
..falls man in den nächsten Tagen mal zum Zugucken vorbei kommen will?

Gruß
Frodo Baggins
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 310
Registriert: Mo, 22.07.2002 14:54
Wohnort: Nürnberg

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon Hasseroeder » Mi, 24.11.2010 13:34

Fotos vom Standort gibt es auf der Seite:
http://www.cl2.info/bks.html#3
und ich denke, wir werden doch recht zeitnah informiert. Da die Leute alle Hände voll zu tun haben und abends bestimmt geschafft sind, habt Geduld (fällt mir aber auch schwer). :roll:
Die Befüllung muß bestimmt in einem Zuge durchgeführt werden, damit der Wind keine möglichen Angriffsflächen hat. Das Ventilsystem des Ballons ist auch vom Durchmesser dünner als in Deutschland üblich und da konnte bisher niemand sagen, wie lange es dauert. Also abwarten und Daumen drücken. :roll: :sun:
:clkg: :zib :carli:
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 666
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon Hasseroeder » Mi, 24.11.2010 21:05

Hallo zusammen,
wie gerade mitgeteilt wurde, steht der Ballon voll aufgeblasen. Glückwunsch dem Team, daß alles so geklappt hat.
:) :-ap Wir packen das :#| :carli: :clkg: :zib
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 666
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon Hasseroeder » Mi, 24.11.2010 23:34

Hallo hier nur mal zwei Bilder. Der Ballon steht, die Farbe wird aber morgen erst geändert.
jedehandwirdgebraucht.jpg
Die Bildunterschrift lautet: "jede Hand wird gebraucht" aber ich sehe: "er hält die Fäden fest in der Hand"
Dateianhänge
fertig.jpg
Bildunterschrift: "fertig "
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 666
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon Hasseroeder » Mi, 24.11.2010 23:51

Hier noch ein Bild mit Gölschtalbrücke.
da kommen bestimmt noch mehr Bilder.
Dateianhänge
MD001643.JPG
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 666
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon k.moestl » Do, 25.11.2010 8:57

Freie Presse
Reichenbacher Zeitung

24.11.2010
Die Mylauer Feuerwehr macht's möglich
Von Gerd Möckel

Am Donnerstag steigt nach Jahren an der Göltzschtalbrücke wieder ein Ballon auf - 18-Meter-Exemplar für Ballonkransystem von Cargolifter befüllt

Netzschkau. "Ohne die Mylauer Feuerwehr hätten wir uns was anderes einfallen lassen müssen." Manfred Dörjer, Betriebsleiter der GTG Göltzschtal Touristik GmbH, stand am späten Mittwochachmittag die Freude über die schnelle Hilfe der Wehr ins Gesicht geschrieben. Als für das Befüllen des aus Moskau gekommenen Ballons kein passender Adapter zu dem aus Krefeld gekommenen Helium-Tank-System aufzutreiben war, sprang Feuerwehrmann Günther Schädlich kurzerhand ein und stellte zwei B-Schläuche zur Verfügung. Die passten wie der Ballon zur Brücke.

Ab 13 Uhr strömte am Mittwoch das tragende Gas in den Ballon, bis gegen 18 Uhr waren es insgesamt rund 2800 Kubikmeter. Für Donnerstag ist eine erste Testfahrt des Ballons vorgesehen, mit dem der GTG-Gesellschafter CL Cargolifter seine Produktinnovation unter dem Stichwort Leichter-als-Luft-Technologie noch bis April potenziellen Kunden aus der Wirtschaft demonstrieren will. Ein softwaregesteuerter und über Spezialwinden manövrierter Ballonkran kann Lasten in selbst für große Kräne unerreichbaren Regionen positionieren. An der Göltzschtalbrücke sind es zwei Tonnen, vor Jahren hatte Cargolifter schon 80 Tonnen am Haken eines 60-Meter-Ballons. Die Pleite des Luftschiffbauers legte damals das jetzt wiederbelebte Ballonkran-Projekt auf Eis.

Am Donnerstag steigt der vom CL-Partner Ros-Aero-System bereitgestellte Ballon am Seil des alten Vogtland-Ballons auf, dann erfolgt schrittweise die Komplettmontage des Systems mit drei Spezialwinden eines bayerischen Herstellers. "In der übernächsten Woche haben wir hier die ersten Demonstrationen", kündigte am Mittwoch CL-Aufsichtsratsvorsitzender Carl-Heinrich Freiherr von Gablenz an. Dabei geht es nicht zuerst um das Heben der Lasten. "Dass das geht, ist den Leuten aus der Branche sowieso klar." Vielmehr steht die Stabilität des Systems im Blickpunkt. Der so genannte Kranknotenpunkt, an dem Ballon, Last und Seilwinden angreifen, ist dabei entscheidende Größe. "Viele können sich angesichts eines windausgesetzten Ballons nicht so richtig vorstellen, wie es dort einen stabilen Punkt geben kann. Genau das demonstrieren wir", sagte von Gablenz. Möglicherweise kommt dazu auch ein Auto an den Haken, beeindruckender könnten Vorführungen sein, bei denen eine Last zielgenau in einem Planquadrat zu landen ist beziehungsweise ein Rundprofil punktgenau in einen Zylinder fährt.

Ab nächstem Jahr will CL mit dem System am Markt Fuß fassen. Vor allem dort, wie zum Beispiel bei der Installation von Windenergieanlagen in unzugänglichen Gebieten, wo der Einsatz von Kränen bei gleichzeitiger Verfügbarkeit der Ballon-Alternative betriebswirtschaftlich kaum vertretbar wäre. CL hält auch an dem fürs nächste Jahr angekündigten Projekt Aussichts-Ballon an der Brücke weiter fest.
Erschienen am 24.11.2010
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/REGIONALES/VOGTLAND/REICHENBACH/BILDTEXTE/3725117.php
ZUKUNFT GESTALTEN - NACHHALTIGE INNOVATIONEN FÖRDERN
k.moestl
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 360
Registriert: So, 21.07.2002 15:51
Wohnort: Braunschweig

Ballonkran besteht erste Tests

Beitragvon hilgenberg » Do, 13.01.2011 20:13

Ballonkran besteht erste Tests

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/R ... 566436.php

Reichenbach (fp). Seitdem der Winter eine Pause eingelegt hat, laufen Versuche an dem an der Göltzschtalbrücke aufgebauten Cargolifter-System.
Netzschkau Gestern ist das zentrale Element für die Steuerung und Positionierung des Ballonkran- systems erfolgreich getestet worden: der patentierte Kran-Knoten.

Carl-Heinrich Freiherr von Gablenz, Geschäftsführer der CL Cargolifter GmbH & Co. KG auf Aktien, war dazu selbst vor Ort und schaute sich das Zusammenspiel mit den drei 7,5-Tonnen-Winden der Firma Zeck und der Steuerungssoftware an.

mehr ... e-paper

Erschienen am 13.01.2011
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach
Meinung anderer Leute nicht fertigbringt. (Aymé, Marcel)
hilgenberg
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 300
Registriert: Di, 08.04.2003 16:25
Wohnort: Marburg

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon Hasseroeder » Do, 13.01.2011 22:54

Na es geht doch! :wink: :clkg: :zib :carli:
Mal sehen was da noch die Zukunft bringt und der Ballonkran das erste Mal eingesetzt wird.
Hauptsächlich klappt das auch im Winter und nicht nur an Sonnentagen im Sommer, denn
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 666
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon ernstrd » Do, 03.02.2011 11:52

Hallo zusammen,

Klasse, dass der Ballonkran jetzt inzwischen steht -- ähm schwebt.

Allerdings bin ich schon etwas neugierig, wie's so läuft. Liegt der geringe Informationsfluss daran, dass alle so beschäftigt mit Versuchen und Auswertung sind, oder ist die Strategie, dass man vorerst möglichst wenig Infos öffentlich verbreiten möchte? Man kann diesen Thread auch gerne im internen Forum führen, wobei das unsere "Freunde" vom anderen Atlantikufer sicher auch nicht abhält.

Zum Beispiel würde mich mal interessieren, wer denn die Leute sind, die die Versuche durchführen, die Specs schreiben und die Software programmieren. Auf den Fotos kommt mir außer den Herren Dörjer und v. Gablenz niemand bekannt vor. Sind das Experten aus dem Verein oder von CL angestellte/gemietete?

Auf den Fotos im Uplift kann man ja schon sehen, dass da kräftig mit schweren Seilen gearbeitet wird. Aber wie laufen die Versuche so? Zufriedenstellend, gut, sehr gut? Ist die Stabilität des Knotens wie simuliert, läuft die aktive Regelung schon? Wurde schon mal was bewegt? Wann kommt die Webcam oder zumindest mal ein Filmchen? Gab es schon Vorführungen für Interessenten?

Wie gesagt, ich kann verstehen, dass alle Energie in die Erprobung gesteckt wird. Aber ein paar Infos zwischendurch wären schon nett. Müssen ja keine vollständigen Sätze sein oder gar eine LifterNews.

Und dann habe ich noch ein paar Fragen zur Kapitalerhöhung 2011-01. Da steht: "nächstgrößeren BKS für 5t". Bisher hieß es immer, der nächste wird ein 22m mit H2 für 3,5t. Ist da was an mir vorbeigegangen? Gab's irgendwo einen 24m im Sonderangebot? Oder gibt es schon konkrete Anfragen für 5t? Und wo soll der stehen? Auch in Netzschkau? Der 18m soll ja aufgebaut bleiben (wertvolles He) -- a propos: gibt's schon Neues vom Vogtlandballon?

Außerdem heißt es in der Kapitalerhöhungs-Info: "Aufbau einer Betreibergesellschaft für den kommerziellen Betrieb". Ich dachte, das soll die GTG machen. Oder sind die Auftragsbücher schon so voll, dass die damit überfordert ist? Oder hat das zulassungstechnische Gründe (Passagierbetrieb <-> Kranbetrieb)?

So viele Fragen -- ich seh schon, ich bin einfach zu neugierig. ;-) Aber vielleicht können wenigstens ein paar davon einfach und schnell beantwortet werden.

Wobei ich bei der Gelegenheit mal die äußerst informativen und interessanten LifterNews loben möchte. Nur für mich als Ingenieur ergeben sich eben aus jeder Antwort zwei neue Fragen, die mich auch interessieren würden.

Lift on.
Roland
ernstrd
Joey
Joey
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi, 14.08.2002 18:13
Wohnort: Erlangen

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon AndyWe » Fr, 04.02.2011 0:57

Hallo Roland,

ich mach´s mal zunächst ganz kurz mit dem Versprechen, demnächst einen ausführlicheren Bericht zu liefern. 8)

ernstrd hat geschrieben:Liegt der geringe Informationsfluss daran, dass alle so beschäftigt mit Versuchen und Auswertung sind,


kurz und kanpp: ja

wer denn die Leute sind, die die Versuche durchführen, die Specs schreiben und die Software programmieren. Auf den Fotos kommt mir außer den Herren Dörjer und v. Gablenz niemand bekannt vor. Sind das Experten aus dem Verein oder von CL angestellte/gemietete?


Das sind vorwiegend "gemietete", wobei ca. die Hälfte aus unserem unmittelbaren Umfeld kommt. Einige Leute sind aus der Gegend um den Ballon - und manche helfen sogar schon mal einfach so mit.

Auf den Fotos im Uplift kann man ja schon sehen, dass da kräftig mit schweren Seilen gearbeitet wird. Aber wie laufen die Versuche so? Zufriedenstellend, gut, sehr gut? Ist die Stabilität des Knotens wie simuliert, läuft die aktive Regelung schon? Wurde schon mal was bewegt? Wann kommt die Webcam oder zumindest mal ein Filmchen? Gab es schon Vorführungen für Interessenten?


Bisher läuft alles - bis auf die Verzögerungen durch das Wetter oder fehlende Lieferungen - sehr gut. Vorführungen gibt und gab es. Die nächsten in der kommenden Woche. Die Webcam wird zunächst direkt für die Versuche benutzt. Es handelt sich um eine steuerbare Kamera, mit der externe Experten teilnehmen können. Damit die Uploadgeschwindigkeit des Internetzugangs diesem Zweck aussschließlich zur Verfügung steht, ist die Kamera nicht öffentlich. Es gibt aber demnächst einige Videos.

So viele Fragen -- ich seh schon, ich bin einfach zu neugierig. ;-) Aber vielleicht können wenigstens ein paar davon einfach und schnell beantwortet werden.


Verständlich :lol: , kommende Woche mehr dazu.

Viele Grüße
AndyWe
:carli:
Die Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch
AndyWe
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi, 28.08.2002 7:57
Wohnort: Dresden

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon hilgenberg » Mo, 21.02.2011 20:44

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/R ... 587696.php

Ein Zwiebeltürmchen geht in die Luft

Am Ballonkran-System an der Göltzschtalbrücke haben sich Russen und Brasilianer angesagt

Netzschkau. Das Ballonkran-System von CL Cargolifter an der Göltzschtalbrücke sorgt schon vor den ersten für nächste oder übernächste Woche geplanten offiziellen Demonstrationen für Interesse in der Region. Als der Systembetreiber GTG Göltzschtal Touristik GmbH am Mittwoch zu Testzwecken der in den vergangenen Wochen weiterentwickelten Seilwinden den Ballon aufsteigen ließ, mischte sich ein Vertreter der Hofer Logistik-Firma Güttler unter die Schaulustigen. Vertriebsleiter Axel Rosenkranz hatte von dem Projekt in der Zeitung gelesen und fühlte spontan bei CL-Chef Carl-Heinrich Freiherr von Gablenz hinsichtlich möglicher geschäftlicher Kontakte vor. "Unter unseren Partnern gibt es viele, die dieses System auch interessant finden dürften. Da könnte es durchaus mögliche Punkte für eine Zusammenarbeit geben", sagte Axel Rosenkranz beim Austausch der Visitenkarten.

...
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach
Meinung anderer Leute nicht fertigbringt. (Aymé, Marcel)
hilgenberg
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 300
Registriert: Di, 08.04.2003 16:25
Wohnort: Marburg

Re: Standort Netzschkau

Beitragvon hilgenberg » Mo, 21.02.2011 20:46

und noch einer:

http://www.vogtland-anzeiger.de/Vogtlan ... oreid=3967

Ballon-Tests an der Göltzschtalbrücke

Netzschkau - Die Göltzschtalbrücke hat ihn wieder – ihren großen Gasballon in unmittelbarer Nachbarschaft. Zwar handelt es sich bei dem rot-weißen Ballon der Firma CargoLifter, der seit dem 12. Januar in unregelmäßigen, vom Wetter abhängigen Abständen über dem Göltzschtal schwebt, nicht um einen Aussichtsballon für Touristen sondern um ein spezielles Kransystem.

...
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach
Meinung anderer Leute nicht fertigbringt. (Aymé, Marcel)
hilgenberg
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 300
Registriert: Di, 08.04.2003 16:25
Wohnort: Marburg

Nächste

Zurück zu Standort Netzschkau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron