Info über CargoLifter

Moderator: ZiB-Moderatoren

Info über CargoLifter

Beitragvon Mariusz Ginel » Mo, 09.03.2009 9:16

#
Zuletzt geändert von Mariusz Ginel am Do, 21.06.2012 8:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mariusz Ginel
Joey
Joey
 
Beiträge: 34
Registriert: So, 08.03.2009 22:39
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon LifterBastian » Mo, 09.03.2009 17:56

Norbert-Norb hat geschrieben:Was ist zzt. mit der CargoLifter AG, wird sie wieder reaktiviert sobald die schulden abgezahlt werden?

Was will die neue CargoLifter GmbH, denn CL160 bauen oder ein vergleichbares Luftschiff, oder dient sie nur zu Forschungszwecken?

Gibt es zzt. irgendwelche infos was die Firma jetzt tut?

Was ist mit der Halle in Brand, wenn Tropical Island pleite geht, könnte man die Halle wieder als Luftschiffwerft gebrauchen? Würde man es überhaupt machen? oder will man eine zweite Halle bauen?


Die Schulden der CargoLifter AG können mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so schnell abbezahlt werden. Einzige Quelle wäre eine Kapitalerhöhung. Da sie über keinerlei Vermögen verfügt, außer eventueller Ersatzansprüche, wegen diverser Verstöße des Insolvenzverwalters und seinem Gefolge.... Es gibt allerdings die Möglichkeit, dass die Gläubiger ihre Forderungen abtreten, oder ganz/teilweise auf ihre Forderungen verzichten.

Eine Reaktivierung der AG ist derzeit ziemlich unwahrscheinlich. Allerdings wird daran fieberhaft gearbeitet! Interessant dazu folgender Link:
http://www.izib.org/index.php?id=clfaq

Was die CargoLifter KG vor hat lässt sich am Besten über Ihre Website in Erfahrung bringen:
http://www.cargolifter.de
Besonders Interessant die LifterNews!

Die KG soll derzeit keine Luftschiffe in der Dimension des CL160 bauen, dass ist einfach nicht finanzierbar. Sie soll ersteinmal klein Anfangen und vielmehr "Ballons" als Luftschiffe bauen/bzw, entwickeln. Die dann später erweitert werden können, solange bis wir dann endlich ein Luftschiff :-) haben. Die Ballons können dann z.B. für den Bau von Windkraftanlagen verwendet werden. Da gibt es vielseitige Anwendungsmöglichkeiten, je nach Größe.

Die Überlegungen mit der Halle sind durchaus berechtigt.
Auch im Forum gab es diese Gedanken schon:
http://www.lta-forum.de/phpBB2/viewtopic.php?t=777

Das Problem mit der "Reaktivierung" der Halle für den Luftschiffbau ist, dass mit zunehmender touristischer Nutzung die Halle für den Luftschiffbau uninteressanter wird.
Beispielsweise ist ein großer Ferienpark ("Centerparc") in Planung. Eine Umwandlung in einen "Luftschiffhafen" wird damit nahezu unmöglich. Es müssten alle Häuser wieder abgerissen werden und das Gelände erneut für den Luftschiffbetrieb erschlossen werden.
Auch der Innenausbau der Halle ist ein Problem. Das zubeseitigen ist gar nicht so einfach. Und selbst dann bleibt die Frage, ob die Halle nutzbar ist. Denn welche Auswirkungen hatte die Wärme, der Chlor und andere Bedingungen für die die Halle nicht ausgelegt war auf die Architektur der Halle? Ist alles (vor allem die Stahlstreben, die Außenfolie....) noch intakt? Auch die durchsichtige Folie, die an der Südseite angebracht wurde könnte ein Problem sein.

Ob die Halle jemals nutzbar ist müsste man dann ausgiebig prüfen. Unter Umständen lohnt es sich vielleicht mehr eine neue Halle zu bauen..
Gruß
Sebastian
LifterBastian
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 205
Registriert: Mo, 25.08.2003 17:36
Wohnort: Thüringen, Rheinland-Pfalz

Beitragvon Mariusz Ginel » Di, 10.03.2009 16:01

#
Zuletzt geändert von Mariusz Ginel am Do, 21.06.2012 8:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mariusz Ginel
Joey
Joey
 
Beiträge: 34
Registriert: So, 08.03.2009 22:39
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon LifterBastian » Di, 10.03.2009 22:27

Zunächst einmal würde ich wirklich beitreten :-)

Der Verein unterstützt CargoLifter bei der Aufarbeitung der Insolvenz und dem Aufbau des neuen Unternehmens (CL KG). Und unterstützt natürlich die LaL auch unabhängig von CargoLifter.

mehr hier:
http://www.izib.org/index.php?id=aktiv


Es gibt jedes Jahr eine Mitgliederversammlung. Dort werden die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr präsentiert. Anschließend folgt ein sogenannter "Leichter-als-Luft-Sonntag" (bzw.-Samstag). Da gibt es dann Vorträge zum Thema usw., auch an aktuelle Themen wird angeknüpft... Die Pressemitteilung des letzten LaL-Samstag gibts hier: http://www.izib.org/index.php?id=presse200805

Eine aktive Mitarbeit ist natürlich jederzeit möglich, aber <leider> nicht die Regel. Einfach mal an den Vorstand ( http://www.izib.org/index.php?id=impressum ) wenden :-)

Am Besten unterstützt man ein Unternehmen wie CargoLifter natürlich mit Geld, diese Möglichkeit besteht natürlich, allerdings kann und darf Dir niemand dazu raten, das musst Du selber wissen.

Wenn Du CargoLifter wirklich helfen möchtest, dann solltest Du über eine Mitgliedschaft nachdenken, denn nur gemeinsam kann man etwas erreichen, die Masse machts ;-), wie es so schön heißt.
Gruß
Sebastian
LifterBastian
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 205
Registriert: Mo, 25.08.2003 17:36
Wohnort: Thüringen, Rheinland-Pfalz

Beitragvon pestw » Mi, 11.03.2009 8:46

LifterBastian hat geschrieben:Zunächst einmal würde ich wirklich beitreten :-)
Kann ich nur empfehlen. Ich bin der Vorsitzende. :D

Der Verein unterstützt CargoLifter bei der Aufarbeitung der Insolvenz und dem Aufbau des neuen Unternehmens (CL KG).
So ist es. Gerade die Aufarbeitung der Insolvenz ist sehr aufwändig und verschlingt eine Menge Geld. Besonders jetzt wo wir uns einen guten Fachanwalt für Insolvenz- und Wirtschaftsrecht leisten. Der vorherige war fachlich nicht schlecht, aber zu unstet und schwer zu erreichen und hat Dinge zu lang liegen gelassen.
Wir haben zum Beispiel erreicht, dass die CargoLifter-Aktie im amtlichen Handel notiert bleibt (dazu mussten testierte Zwischenberichte erstellt werden). Wir haben erreicht, dass der Insolvenzverwalter den Wandelanleihezeichnern, die auf seine Aufforderung noch den Zeichnungsbetrag eingezahlt hatten, obwohl die AG schon insolvent war, wieder zurückgezahlt hat. Diejeinigen, die nicht bereit waren, auf entstandene Prozesskosten und Zinsen zu verzichten, unterstützen wir immer noch bei ihren Prozessen. Zur Überprüfung der Amtsführung des Insolvenzverwalters unterstützen wir finanziell den Antrag von Gläubigern auf Einsetzung eines Sonderinsolvenzverwalters. Und Vieles mehr.
Den Aufbau des neuen Unternehmens unterstützen wir sehr intensiv. Wir haben den Kontakt zum Pilotkunden initiiert und das Ballonkran-Projekt dort vorgestellt, ehe wir das an CL weitergegeben haben. Auf uns gehen auch die Kontakte nach Kanada zurück. Und fast ausschließlich wir sind es, die sich um das Touristenballon-Projekt kümmern, das mittels LTA Geld in die Kasse bringen wird, ohne dass man zuvor etwas entwickeln muss.
Übrigens: das neue Unternehmen heißt korrekt: CL CargoLifter GmbH & Co KGaA . Wir kürzen immer ab "CL KGaA".

Und unterstützt natürlich die LaL auch unabhängig von CargoLifter.
So weit das nebenbei mit abfällt.

Es gibt jedes Jahr eine Mitgliederversammlung. Dort werden die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr präsentiert. Anschließend folgt ein sogenannter "Leichter-als-Luft-Sonntag" (bzw.-Samstag).
In Zukunft "Leichter-als-Luft-Tag". :) Die letzten paar Jahre in Berlin; heuer wahrscheinlich in Köln. Bin gerade am Verhandeln.

Da gibt es dann Vorträge zum Thema usw., auch an aktuelle Themen wird angeknüpft... Die Pressemitteilung des letzten LaL-Samstag gibts hier: http://www.izib.org/index.php?id=presse200805

Eine aktive Mitarbeit ist natürlich jederzeit möglich, aber <leider> nicht die Regel.
Das liegt aber nicht am Vorstand, behaupte ich. Unser letzter Aufruf im Mitgliederbrief verhallte nahezu ungehört.
Einfach mal an den Vorstand ( http://www.izib.org/index.php?id=impressum ) wenden :-)
Gerne. Wir hatten ja mal die folgenden Themen vorgeschlagen:
- Museumspädagogik. Zum Beispiel eine Leichter-als-Luft-Sonderausstellung zusammenstellen für Luftfahrtmuseen. Davon gibt es einige, die uns schon angesprochen haben.
- Schulpädagogik. Eine Unterrrichtseinheit erstellen, die man als Gast in einer Schulklasse abhalten könnte. Fast jede Jahrgangsstufe käme in Betracht. Oder: schriftliches Unterrichtsmaterial erstellen und über einen Verlag den Schulen anbieten. Da hätten wir ein Muster zum Thema Energie, wo man sich Anregungen holen könnte.
- Modellbau. Schade dass wir uns an der beinahe jährlich stattfindenden Luftschiffregatta nicht beteiligen können, weil die Leute, die so ein Regatta-Luftschiffmodell bauen können, es noch nicht zu uns in den Verein geschafft haben.

Am Besten unterstützt man ein Unternehmen wie CargoLifter natürlich mit Geld, diese Möglichkeit besteht natürlich, allerdings kann und darf Dir niemand dazu raten, das musst Du selber wissen.
Wegen der Übernahme von Aktien (Mindestzeichnungsbetrag 500,- Euro; darunter in Ausnahmefällen möglich) bitte direkt bei CL anfragen: info@cargolifter.info Diese Aktien sind übrigens nicht börsennotiert. Sie können auch nicht gegen die börsennotierten CL-AG-Aktien eingetauscht werden (wird immer wieder gefragt).
Wir nehmen aber CL-AG-Aktien in Verwahrung, um deren Inhaber von den Depotgebühren zu befreien.

Wenn Du CargoLifter wirklich helfen möchtest, dann solltest Du über eine Mitgliedschaft nachdenken, denn nur gemeinsam kann man etwas erreichen, die Masse machts ;-), wie es so schön heißt.

So ist es. Unser Mitgliedsbeitrag beträgt 30,- Euro im Jahr. Alle Unterlagen kann man von hier runterladen:
http://zukunft-in-brand.de/index.php?id=mitmachen
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Mariusz Ginel » Mi, 11.03.2009 13:24

#
Zuletzt geändert von Mariusz Ginel am Do, 21.06.2012 8:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mariusz Ginel
Joey
Joey
 
Beiträge: 34
Registriert: So, 08.03.2009 22:39
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon hilgenberg » Mi, 11.03.2009 21:45

Richtige Aktien im Sinne des Aktienrechts sind das schon. Nur ist die neue Gesellschafte nicht an der Börse gelistet, und damit sind die Aktien nicht frei (und anonym) handelbar, wie man das vielleicht von der Börse kennt. Außerdem handelt es sich um vinkulierte Namensaktien, d.h. die Gesellschaft führt ein sogenanntes Aktienbuch, in dem jeder Aktionär der Gesellschaft eingetragen ist, und die Veräußerung der Aktien ist durch die Gesellschaft zustimmungspflichtig. Das ist erstmal nur eine Formalie, macht aber Sinn, da es verhindern kann, dass ein Unternehmen anonym von irgendwem aufgekauft wird. Der Markt für diese Aktien ist also erstmal nicht öffentlich - Kauf und Verkauf werden über die CL KGaA und Finanzinvestoren (haben größere Aktienkontingente genau zu diesem Zweck übernommen) abgewickelt - der Kurs der Aktie ermittelt sich also nicht aus Angebot und Nachfrage wie an einer Börse (der ja wie man derzeit sieht nicht immer etwas mit den realen Firmenwerten zu tun hat) sondern ist vielmehr ein Preis, den die Gesellschaft verlangt, und den der geneigte Aktionär für angemessen hält (sonst würde er sie nicht kaufen).

So gern wir jedes Investment in unsere Gesellschaft sehen, müssen wir aber immer dazu sagen, dass es sich hier um ein Venture oder deutsch Risikoinvestment handelt, das noch eine ganze Weile keinen Gewinn erwirtschaften wird und logischerweise immer auch noch scheitern kann (auch wenn wir alles tun, um das zu vermeiden).
Das heißt, es sollte kein Geld investiert werden, auf das man nicht notfalls auch länger verzichten kann!!!
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach
Meinung anderer Leute nicht fertigbringt. (Aymé, Marcel)
hilgenberg
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 300
Registriert: Di, 08.04.2003 16:25
Wohnort: Marburg

Beitragvon Mariusz Ginel » Do, 12.03.2009 11:09

#
Zuletzt geändert von Mariusz Ginel am Do, 21.06.2012 8:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mariusz Ginel
Joey
Joey
 
Beiträge: 34
Registriert: So, 08.03.2009 22:39
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon pestw » Fr, 13.03.2009 7:49

Damit sind wir wieder beim Henne-Ei-Problem. Das Investieren kommt vor dem Profitieren. Denn damit ein Unternehmen Erfolge erzielen kann, braucht es zuerst Kapital.
Beispiel Ballonkran: wenn einmal das erste Exemplar erfolgreich Rotorblätter montiert hat, kann sich CL vor Bestellungen nicht retten. Aber zuvor muss dieses erste Exemplar entwickelt, gebaut, getestet und zugelassen werden. Und so lange dafür kein Geld da ist, gibt es kein erstes Exemplar.
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Mariusz Ginel » Fr, 13.03.2009 10:24

#
Zuletzt geändert von Mariusz Ginel am Do, 21.06.2012 8:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mariusz Ginel
Joey
Joey
 
Beiträge: 34
Registriert: So, 08.03.2009 22:39
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon pestw » Mi, 18.03.2009 7:04

Das Kapital ist noch nicht vollständig verfügbar. Das ist alles.
Es soll ja nicht wieder heißen, es werde schon entwickelt bevor das Projekt "durchfinanziert" ist.

Sogar einen Pilotkunden gibt es, der schriftlich zugesichert hat, das Gerät einzusetzen.

Auf http://cargolifter.com gibt es Bilder und Videos von den Versuchen mit einem 9-Meter-Ballon.
Bild :zib Initiative Zukunft in Brand - Wir verleihen CargoLifter Auftrieb!
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Marbecker » So, 22.03.2009 21:41

Aber es freut mich zu hören das es schon einen pilotkunden gibt !!!

Ich habe heute übrigens gerade im Tv eine Sendung gesehen da sollte der cargolifter für ein projekt eingesetzt werden !! Aber leider wurde er nicht gebaut und es mussten extra Feldwege befestigt werden !!

Nur schade das das kapital noch nicht ausreicht !!
Marbecker
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo, 12.01.2009 22:43

Beitragvon Hasseroeder » Mo, 23.03.2009 7:47

Ja es jammern inzwischen immer mehr Nutzer rum, daß der Transport zu den Baustellen verschiedener Art immer teurer wird, dazu sind mit Schwertransporten ganze Autobahnparkplätze zeitweise für LKW dicht und die anderen LKW Fahrer, die eine Rast einlegen müssen schimpfen über volle Rastplätze. Was hilft das Jammern, hätte man in Deutschland rechtzeitig erkannt, das wir auf die Zukunft setzten, hätte man auch schon etwas vernünftiges auf die BEine gestellt. Aber das ist ein alter Hut- werden viele hier im Forum sagen.
Wir sind auf alle Fälle schon ein ganzes Stück in die richtige Richtung unterwegs, Der Großteil der Aufgaben wartet aber noch auf uns.
Denn...
Ich möchte, daß die "CARGOLIFTER KGaA" mit dem neusten Kranballon der Welt, erfolgreich Lasten hebt oder bewegt, und damit also belegt, daß der "CL 160" realisierbar war!!!

http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/webcams/
Hasseroeder
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 666
Registriert: So, 21.07.2002 20:02
Wohnort: Wernigerode

Beitragvon Mariusz Ginel » Mi, 25.03.2009 12:27

#
Zuletzt geändert von Mariusz Ginel am Do, 21.06.2012 8:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mariusz Ginel
Joey
Joey
 
Beiträge: 34
Registriert: So, 08.03.2009 22:39
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon hilgenberg » Mi, 25.03.2009 22:12

Geh mal davon aus, dass diese Aktie auf absehbare Zeit nicht an einer Börse auftauchen wird.
Wenn das aber doch irgendwann einmal soweit sein sollte, dann kannst Du auch davon ausgehen, dass der Preis dann deutlich höher ist, als heute. Zum Einen schon allein deshalb, weil man einen Börsengang nach Möglichkeit zeitlich in ein günstiges Marktumfeld legt, zum Anderen aber auch deshalb, weil man einen Börsengang nur wagen sollte, wenn man schon etwas mehr erreicht hat, als das heute nunmal einfach der Fall ist. Das Unternehmen wäre schlichtweg auch mehr wert. Ob die Börsen das dann auch so sehen, steht natürlich auch noch auf einem andern Blatt.
Zudem wird mit jeder Kapitalerhöhung üblicherweise der Ausgabepreis für die neuen Aktien erhöht.

Das heißt: Unter der Prämisse, dass sich das Unternehmen positiv entwickelt, wirst Du vermutlich nie wieder so günstig einsteigen können wie heute. Das ist der Lohn des Risikos. 8)
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach
Meinung anderer Leute nicht fertigbringt. (Aymé, Marcel)
hilgenberg
CL 160
CL 160
 
Beiträge: 300
Registriert: Di, 08.04.2003 16:25
Wohnort: Marburg

Nächste

Zurück zu CL CargoLifter GmbH & Co. KGaA und verbundene Unternehmen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron