Newsletter Nr. 05

Fragen und Anregungen rund um die Newsletter von "Zukunft in Brand"

Moderatoren: Moderator, ZiB-Moderatoren

Newsletter Nr. 05

Beitragvon pestw » Mo, 09.09.2002 16:01

Der Newsletter Nr. 05 ist in Vorbereitung.
Die voraussichtlichen Themen:
Code: Alles auswählen
1. Inhalt:
2. Wichtige Mitteilungen an alle Einzahler (Wiederholung mit Ergänzungen)
3. Gläubigerversammlung für Bezieher der Wandelanleihe; Forderungen nicht anmelden
4. Nachforderung des Insolvenzverwalters an Anleihegläubiger
5. Stand der Bemühungen; Lage des Unternehmens; Kontakte zum Insolvenzverwalter
6. Gerüchte in der Presse
7. Treuhandkonto Dahme-Spreewald noch immer blockiert
8. englische Web-Präsentation wird aufgebaut
9. Wie können Sie unserer Initiative helfen?
10. Aktuelle Ereignisse auf dem Brand
11. Argumentationshilfe
12. Regelmäßig das Forum beachten
13. Wichtige Daten kompakt
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern

Anmelden

Beitragvon bofried » Mo, 09.09.2002 18:14

:arrow: Wer sich bisher nicht für den kostenlosen Bezug des Newsletters angemeldet hat, sollte dies schnellstmöglich über die Homepage :oops: http://www.zukunft-in-brand.de :oops: tun. :!:
Bild
bofried
CL 75 - Aircrane
CL 75 - Aircrane
 
Beiträge: 127
Registriert: Di, 16.07.2002 18:48

Newsletter Nr. 5 ist raus!!

Beitragvon RSM » Di, 10.09.2002 23:15

Der Zukunft in Brand Newsletter Nr. 05/2002 ist raus!!

NMSMAX
RSM
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 172
Registriert: Sa, 20.07.2002 16:46
Wohnort: Dresden

Auszüge aus dem Newsletter 05/2002

Beitragvon pestw » Mi, 11.09.2002 8:42

So ist es!
Hier ein paar Auszüge (sonst bitte niemand Auszüge ins Internet posten!):

---

Alle Personen, die auf eines unserer Treuhandkonten (Sparkasse Dahme-Spreewald oder Sparkasse Halle/Westfalen) eingezahlt haben, sollten den Treuhandvertrag von unseren Internet-Seiten herunterladen, vollständig und korrekt ausfüllen (einschl. Email-Adresse), unterschreiben und an unser Berliner Büro einsenden. Denn sobald die Auszahlungsbedingungen erfüllt sind, schließen wir unser Angebot und nur diejenigen, von denen uns rechtsgültige Verträge vorliegen, erhalten Wandelanleihen für ihren Beitrag.
Allen anderen wird ihr Einzahlungsbetrag zurück erstattet.
Wer noch auf das Konto bei der Sparkasse Dahme-Spreewald eingezahlt hat, jedoch erst jetzt den Vertrag ausfüllt, sollte bitte den Namen und die Kontodaten von Hand ändern.
Wir erhalten eine Vielzahl von unsorgfältig ausgefüllten und damit wertlosen Formularen, die unnötig unsere Kräfte binden. Zu beachten ist, dass die auszufüllenden Felder über den ganzen Vertragstext verteilt sind. Bitte behandeln Sie den Vertrag als das was er ist: eine Urkunde.

...

Am 7.8. beschloss das Amtsgericht Cottbus, eine Gläubigerversammlung für die Inhaber der zwischen 3.4. und 3.5.2002 ausgegebenen Wandelanleihen für Donnerstag, den 19.9.2002 um 9.00 Uhr im Saal 100 des Landgerichts Cottbus, Gerichtsstraße 3-4 in 03046 Cottbus einzuberufen.
Unter Anderem soll ein gemeinsamer Vertreter aller Besitzer dieser Teilschuldverschreibungen zur Wahrnehmung der gemeinsamen Rechte im Insolvenzverfahren gewählt werden.
Viele Betroffene haben inzwischen eine entsprechende Mitteilung ihrer Depotbank erhalten.
Wenn Sie als Betroffene(r) persönlich an dieser Versammlung teilnehmen möchten, müssen Sie bis zum 17.9. einen Nachweis der Inhaberschaft (Bescheinigung der Depotbank), verbunden mit einer Bestätigung, dass sie mit den entsprechenden bis zum Ende der Versammlung nicht handeln dürfen, bei Herrn Notar Ulrich Klein, Dreifertstraße 10, 03044 Cottbus, hinterlegen. Die meisten Depotbanken erledigen das auf Wunsch für Sie.
Wenn Sie nicht selber teilnehmen möchten, können Sie auch jemanden beauftragen und bevollmächtigen, in Ihrem Namen teilzunehmen. In diesem Fall müssen Sie ebenfalls Ihre Wertpapiere bei dem o.g. Notar hinterlegen lassen.
Von Zukunft in Brand wird auch jemand an der Versammlung teilnehmen. Wenn Sie unseren Vertreter bevollmächtigen möchten, senden Sie bitte baldmöglichst eine Email an die@zukunft-in-brand.de mit der Betreffzeile "Vollmachterteilung". Daraufhin erfahren Sie alles Weitere.

...

Herr Prof. Mönning teilte uns außerdem mit, dass die Forderungen aus der Wandelanleihe nachrangig im Sinne des §39 InsO sind und deshalb nicht anzumelden sind, so lange das Insolvenzgericht nicht ausdrücklich dazu auffordert. Wir ziehen daher unsere Empfehlung aus dem Newsletter 04, die Forderung vorsorglich anzumelden, zurück. Bitte melden Sie Ihre Wandelanleihen nicht als Forderung an. Sofern Sie es schon getan haben ist das unschädlich. Die bisher ausgesprochenen (ungültigen) Anmeldungen werden nicht bearbeitet.

...

Bezieher der Wandelanleihe vom April 2002, die erklärt hatten, zur Zeichnung weiterer Wandelanleihen bereit zu sein, erhielten vom Insolvenzverwalter Prof. Mönning ein Schreiben, wo er diesen in Aussicht gestellten Zeichnungsbetrag als ausstehende Forderung eintreiben wollte. Wir empfahlen bisher, sich gegen diese Forderung schriftlich zu verwahren und boten einen Musterbrief als Vorlage an.
Inzwischen teilte uns Prof. Mönning mit, dass er diese Beträge aufgrund der Buchhaltungsunterlagen von CargoLifter für ausstehende Forderungen halten musste und sicherte zu, aufgrund der zahlreich eingegangenen Zurückweisungen, jeden Einzelfall noch einmal auf seine Rechtmäßigkeit zu überprüfen. Insofern sind Reaktionen auf dieses Schreiben vorerst nicht mehr notwendig.

...

Mehrere Einzahler haben uns mitgeteilt, dass sie die Sparkasse Dahme-Spreewald schriftlich und mit Fristsetzung gemahnt haben, ihren Überweisungsbetrag dem zugedachten Zweck zuzuführen und dies schriftlich zu bestätigen. Außer einem recht widersprüchlich argumentierenden Standardschreiben hat kein Beschwerdeführer eine individuelle Antwort erhalten. Einige Einzahler wollen nunmehr ihre Ankündigung wahr machen und gegen das Geldinstitut Strafanzeige erstatten.
...
Das bedeutet leider, dass es aller Voraussicht nach in nächster Zukunft nicht zu einer Beseitigung der Blockade des Treuhandkontos bei der Sparkasse Dahme-Spreewald, bei der der Großteil der eingezahlten Beträge liegen dürfte, kommen wird. Einzahler müssen jedoch nicht um ihr Geld fürchten. Jene, die den Treuhandvertrag nicht unterschreiben möchten und deshalb auf der Rückzahlung ihres Beitrags bestehen, bekommen ihr Geld zurück. In einem einzigen Fall ist dies bisher zum Tragen gekommen und hat funktioniert.
Das Konto bei der Sparkasse Halle hingegen steht uns nun zur vollen Verfügung. Die Kontoinhaber (die Herren Manzke, Hörmann und Matthes) sind hierbei nur ihren vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Einzahlern unterworfen.

...

Von verschiedener Seite haben wir erfahren, dass im Ausland reges Interesse an CargoLifter und insbesondere an den Rettungsbemühungen besteht. Deshalb haben wir damit begonnen, eine englischsprachige Web-Präsentation aufzubauen. Unter http://www.zukunft-in-brand.de/english haben wir erste Seiten unserer deutschsprachigen Veröffentlichung auf englisch übersetzt und von professionellen Übersetzern, auf die wir kostenfrei zurückgreifen können, verbessern lassen. Auch der sehr schwierige Text des Treuhandvertrags steht in gutem juristischen Englisch zur Verfügung und wird englisch sprechenden Interessenten auf Anfrage übermittelt.

...

Wie Sie, verehrte Newsletter-Abonnenten, sicherlich wissen, sind die Initiative Zukunft in Brand und die Zukunft in Brand GmbH juristisch völlig unabhängig voneinander. Während die GmbH ein Wirtschaftsunternehmen mit Gesellschafter-Einlagen, Einnahmen (bald) und Ausgaben ist, handelt es sich bei der Initiative um einen Zusammenschluss von Privatpersonen, die in ihrer Freizeit unentgeltlich tätig sind. Die Initiative betreibt die beiden Treuhandkonten und informiert potentielle und tatsächliche Anleger. Die GmbH erstellt einen Businessplan, mit dessen Hilfe sie Großinvestoren an die CargoLifter AG heranführt.

...

Am Wochenende des 30.8. und 1.9. [im Email-Newsletter leider falsch angegeben] waren mehrere Mitglieder unserer Initiative mit einem Infostand vor dem CargoLifter Besucherzentrum präsent und informierten die zahlreichen Besucher, darunter mehrere Reisegruppen, über unsere Initiative. Zahlreiche Faltblätter und Aufkleber wechselten den Besitzer. ZiB-Plakate älteren Datums, die seit einiger Zeit im Werksgelände aufgehängt sind, wurden durch die neu gestalteten Entwürfe ersetzt. Unser Team stieß auf großes Interesse seitens der Besucher. Nun wollen wir hoffen, dass sich einige der Besucher zu einem finanziellen Engagement für das von ihnen soeben bestaunte Unternehmen CargoLifter bewegen ließen.

---

So weit die Auszüge aus dem Newsletter. Gegen eine Weiterverbreitung der hier wiedergegebenen Textpassagen werden wir nicht vorgehen. Für den eigentlichen, ausführlicheren Email- Newsletter gilt der Disclaimer an dessen Schluss.
pestw
CL 1000
CL 1000
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di, 16.07.2002 14:54
Wohnort: Niederbayern


Zurück zu Newsletter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron